schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Das Auge isst mit

Die Speisekarte ist das Aushängeschild Ihres Restaurants
 zur Übersicht
05.02.2018

Schicke Speisekarte!

Wie Sie Ihre Menükarte ansprechend und clever gestalten

Die Speisekarte ist das Aushängeschild jedes Restaurants – mit CHEFS CULINAR gestalten Sie es richtig Mit einer gut gestalteten Speisekarte wird der Gast auch emotional angesprochen
Die Speisekarte ist bloß eine Angebotsliste mit Preisen? Weit gefehlt! Mit einer schlau gestalteten Speisekarte können Sie Stammgäste gewinnen und neue Besucher finden. Die Speisekarte gleicht einem Schaufenster, das das Konzept des Restaurants ausdrückt und die Wahrnehmung des Gastes bestimmt.

Optik mit Köpfchen ist das A und O

Zunächst einmal muss die Karte ansprechend aussehen. Schließlich verkaufen Sie als Gastgeber Genuss – das muss sie zum Ausdruck bringen. Das Design der Karte sollte mit dem Auftritt Ihrer Webseite, Visitenkarten, Beschilderung etc. abgestimmt sein. Ein einheitliches Design steigert den Wiedererkennungswert!

Für die professionelle Gestaltung Ihrer Speisekarte gibt es Systeme z. B. von der Firma Fluhrer: Seit 1982 ist diese auf die Konzeption und Herstellung von Speise- und Getränkekarten aus hochwertigen, veredelten Kartonagen spezialisiert. Es gibt verschiedene Umschlag-Qualitäten, Abheftsysteme, Formate und Farben. Alle Karten sind von außen und innen kunststoffbeschichtet, abwischbar und reißfest. Das Beste: Durch das flexible, erweiterbare System können Sie den Umfang der Speisekarte jederzeit verändern!

Individuell wie Ihr Restaurant

Speisekarten der Firma Fluhrer mit unterschiedlicher Prägung für CHEFS CULINAR Kunden Wirkt edel: eine Prägung mit Ihrem Logo

Bei der Gestaltung Ihrer neuen Speisekarte entscheiden Sie sich z. B. zwischen einer standardisierten oder individuellen Prägung: Standardschriftzüge werden gold- oder silberfarben geprägt. Oder Sie schicken der Firma Fluhrer Ihr Logo, das dann gold- oder silberfarben den Umschlag Ihrer Karte ziert.

Als Umschlag können Sie zudem zwischen Soft- oder Hardcover wählen, außerdem gibt es verschiedene Abheftsysteme: direkt, mit Passepartout oder Prospekthüllen. Dazu können Sie festlegen, ob Sie Ihre Speisekarte lieber klassisch mögen oder Trendfarben favorisieren, ob Ihnen ein Design wie beispielsweise eine Schieferoptik besser gefällt oder ob Sie einen mehrfarbigen Druck bevorzugen.

Wie Sie sich auch entscheiden – heraus kommt auf jeden Fall eine hochwertige, individuelle Speisekarte, die Gästen zeigt, dass Sie ein Gastronom sind, dem sein Restaurant sehr am Herzen liegt.

Wenn Sie mehr über die Speisekarten-Gestaltung mit der Firma Fluhrer wissen wollen, wenden Sie sich einfach an Ihren Verkaufsberater oder an unsere Experten vom Großküchenzubehör – sie stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Kontaktdaten finden Sie rechts in der Box.

Das Angebot will gut überlegt sein!

Vom Aufbau und Text Ihrer Speisekarte hängt ab, wie viel Umsatz Sie machen Wichtig bei der Speisekarten-Gestaltung: Auf die rechte Seite gucken Gäste zuerst

Neben der Optik sind natürlich auch Aufbau und textliche Gestaltung entscheidend für eine gute Speisekarte – schließlich verbringt ein Gast im Durchschnitt 6 Minuten mit dem Lesen der Karte, bevor er etwas bestellt. Sie sollten also nicht nur die Sachebene, sondern auch die Gefühlsebene ansprechen. Sie könnten z. B. auf der ersten Seite einen kleinen Einblick in die Entstehungsgeschichte Ihres Hauses gewähren. So wecken Sie Emotionen beim Gast.

Grundsätzlich gilt: Wenige Speisen sind kein Mangel, sondern eher ein Qualitätsmerkmal. Mehr Gerichte verkaufen nicht mehr; sie verwirren die Gäste nur, sodass sie sich überfordert fühlen.

Neben dem richtigen Zusammenstellen der verschiedenen Angebote sollten Sie auf einen konzeptionellen Aufbau achten. Nette, fehlerfreie Texte und eine schöne schriftliche Gestaltung verstehen sich von selbst. Ziehen Sie am besten ein professionelles Lektorat zurate.

Sie können durchaus beeinflussen, was Ihr Gast bestellt: Bedenken Sie z. B., dass die rechte Seite der Speisekarte besser verkauft als die linke, innerhalb der Rubriken werden außerdem die erste und die letzte Position am häufigsten bestellt. Sie sollten sich also sehr genau überlegen, wo Sie welche Gerichte platzieren, um höchstmöglichen Umsatz zu erzielen. Mischen Sie außerdem günstigere und teurere Gerichte und schreiben Sie die Preise mit leichtem Abstand hinter die Produktbeschreibung. Für Schrift und Schriftgröße empfiehlt sich eine leicht lesbare Typografie.

Eine wirklich gute und durchdacht gestaltete Karte gehört in die Hände von Profis – es ist am besten, Sie holen sich dafür professionelle Hilfe. Unsere Consultants helfen Ihnen gerne dabei; den Kontakt zu unserem Experten für die Gastronomie, Klaus Ommer, finden Sie auf der rechten Seite.

Die Speisekarte eines Restaurants entscheidet mit, ob Gäste sich wohlfühlen – lassen Sie sich deswegen von CHEFS CULINAR beraten Auch die Speisekarte muss zum Restaurant-Konzept passen: Sie ist das Aushängeschild Ihres Hauses und sollte auf das Design Ihrer Internetseite, Visitenkarten, Beschilderung etc. abgestimmt sein