25.09.2017

Immer wieder anders

Das Sandwich bietet für jeden Geschmack etwas

Butterbrote sind wieder voll im Trend
Sandwiches sind an sich nichts Neues; schon unsere Großeltern schmierten sich das gute alte Butterbrot. Aktuell ist der Lieblingssnack der Deutschen aber wieder in aller Munde: Schließlich lässt er sich nicht nur toll variieren, sondern liegt auch noch gut in der Hand – so praktisch für unterwegs!

Das Beste an dieser Art Fast-Food: Es kommt immer wieder anders daher. Drauf darf, was schmeckt. Neue Interpretationen, die gegrillt oder gerollt, mit Dip oder Polenta serviert oder sogar vegetarisch angeboten werden, kommen bei Gästen besonders gut an. Ob zum Frühstück oder zum Abendessen, ob als Snack to-go oder gemütlich am Tisch zelebriert – Sandwiches können Sie als Gastronom ganz leicht in Ihre Speisekarte integrieren!

Sandwich mit Chicken Bei Groß und Klein beliebt: das klassische Sandwich

Lieber klassisch ...

So mancher mag es am liebsten klassisch: Dazu braten Sie Hähnchenbrustfilet in der Pfanne kross an und würzen es mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Schneiden Sie dann die Blätter vom Eisbergsalat in dünne Streifen und marinieren Sie sie mit Ketchup, Mayonnaise, Orangensaft, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in einer Schüssel. Toastscheiben rösten und mit Eisbergsalat, Tomatenscheiben, einem Spiegelei und Hähnchenfilet belegen. Halt gibt übrigens eine weitere Scheibe Toast in der Mitte. Alles mit Holzspießen fixieren und schräg halbieren.

Sandwich mit Roastbeef Mal was anderes: außen Fleisch und innen Brot

... oder doch lieber verwegen?

Bei dieser Variante steckt das Brot im Inneren des Sandwichs, den äußeren Rahmen bilden Roastbeef-Scheiben: Dazu Roastbeef mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit einer scharfen Gewürzpaste bestreichen. Mit Tomatenscheiben und Toastbrot belegen, eine weitere Scheibe Roastbeef kommt zum Abschluss oben drauf. Mit Küchengarn fixieren und auf dem Grill zubereiten. Dazu schmeckt ein Dip aus Avocado, Mayonnaise, Joghurt, Salz und Pfeffer.