Deftige Klassiker

Deftige Speisen gehören jetzt auf die Menükarte
Ein echter Klassiker ist die dicke Rippe
 zur Übersicht
19.10.2017

Herzhafte Herbstküche

Kräftige Braten und wärmende Eintöpfe sind jetzt Trumpf!

Ihre Gäste freuen sich im Herbst über deftige Gerichte Wenn die Temperaturen sinken, sind deftige Speisen genau richtig ...
Der Herbst ist da und mit ihm pikante Speisen, die das kulinarische Herz erwärmen. Welche Gerichte jetzt den Weg auf Ihre Speisekarte finden sollten? Wir haben da ein paar schmackhafte Tipps für Sie, die Ihre Gäste bestimmt begeistern... Schließlich hält ein gutes Essen Leib und Seele zusammen – und das ist besonders in der kalten Jahreszeit wichtig, oder?

Wenn der Wind die letzten Blätter von den Bäumen pustet und es draußen immer kälter wird, kehren Gäste besonders gerne in ein Restaurant ein. Neben klassischen Eintöpfen wie Erbsen- oder Kürbissuppe dürfen auch andere deftige Klassiker auf der Speisekarte nicht fehlen. Ein besonderes Highlight aus der Herbstküche: sanft geschmorte Braten! Wie Sie diesen Leckerbissen den gewissen Pfiff verleihen? Wir haben da ein paar Vorschläge. 

Spießbraten

Spießbraten Kassler-Spießbraten auf Jägerkraut

Herzhaft soll es sein? Wie wäre es mit einem Kassler-Spießbraten auf Jägerkraut. Dazu den gewaschenen Kassler gekreutzt einschneiden und mit einer Mischung aus Spießbratengewürz, 2 EL Öl und Majoran bestreichen. Für das Jägerkraut Zwiebeln, Pilze und Speck anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend Sauerkraut, Speck und Lorbeerblätter mit Wasser und Brühe übergießen, kurz aufkochen.

Alles im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 90 Minuten schmoren lassen – fertig ist das zünftige Gericht! 

Gefüllter Schweinebauch

Gefüllter Schweinebauch Gefüllter Schweinebauch mit Wirsing

Besonders lecker schmeckt dieses Gericht mit Wirsing gefüllt. So geht's: Das Fleisch auf 2 cm Dicke zuschneiden, den Bauch aufklappen und mit Salz und Pfeffer würzen. Frischkäse, Senf und Kräuter ergeben eine schmackhafte Creme, mit der die Innenseite bestrichen wird. In einem Topf mit Öl eine halbe Zwiebel, Schinken und rohen Wirsing geben und 10 Minuten dünsten. Danach finden auch Paprikapulver und Zucker den Weg in den Topf. Alles in den Schweinebauch füllen und mit einem Faden umwickeln. 

Nun kommt der Bratschlauch zum Einsatz. In diesen werden Schweinebauch, Zwiebelringe, Wacholderbeeren, ein Lorbeerblatt, eine Karotte und 100 ml Fond gegeben. Das Ganze zunächst bei 200 °C für 50 Minuten, dann bei 175 °C für 65 Minuten garen. Nach Belieben den Sud mit Sahne oder Senf abschmecken. 

Besonders lecker schmeckt der gefüllte Schweinebauch mit Salzkartoffeln oder einem Salat!

Puten-Rollbraten

Putenrollbraten Garn hält den Rollbraten fest zusammen

Bei Geflügel-Liebhabern findet ein Puten-Rollbraten mit Granatapfelsauce besonders großen Anklang. Dafür einfach das Fleisch mit einer Mischung aus Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Salbeiblättern und Butter bestreichen. Nun das Fleisch zusammenrollen, mit einem Garn umwickeln und rundherum würzen. In der Pfanne kurz anbraten, mit dem Fond ablöschen. Danach wandert der Braten bei 160 °C für 45 Minuten in den Backofen. Am besten schmort das Fleisch auf der 2. Schiene. 

Linsen samt Zwiebel-Knobi-Mischung und einem Lorbeerblatt andünsten. Sahne und Gemüsefond eignen sich prima zum Ablöschen. Jetzt einen halben Granatapfel zum Bratenfond geben und einkochen lassen. Übrige Granatapfelkerne hinzufügen, Fleisch aufschneiden und mit Linsen und der Sauce anrichten. 

Eintöpfe

Eintöpfe erfreuen sich großer Beliebtheit im Herbst Servieren Sie Ihren Gästen etwas Fantasievolles aus dem Suppentopf

Eintöpfe gehören zum Herbst wie der Kaiserschmarrn nach Österreich. Doch es muss nicht immer die klassische Erbsensuppe sein – warum den Gästen nicht mal neue Ideen präsentieren? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rote-Bete-Eintopf mit Ananas und Minze. Oder Sie servieren einen Steckrüben-Eintopf mit pochierten Eiern. Auch ein Sauerkraut-Bohnen-Eintopf passt hervorragend zur kalten Jahreszeit. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.