Der Star des Sommers: die Erdbeere

dummy
dummy
 zur Übersicht
18.04.2017

Applaus für das Erdbeerchen

Die süßen Früchte sind ganz schön vielfältig

dummy Die roten Früchtchen versüßen uns den Sommer
Juchhu – endlich schickt uns die Natur mit der Erdbeerzeit einen fruchtigen Sommer-Gruß. Von Mai bis Juli wachsen die begehrten roten Früchtchen wieder auf deutschen Feldern. Zugreifen lohnt sich, denn das ovale Obst verleiht jeder Speise, ob süß oder herzhaft, den gewissen Pfiff! Was viele nicht wissen: Die tiefrote Farbe der Früchte sagt nichts über ihr Aroma aus. Weiße oder hellrote Erdbeeren können ebenfalls vollmundig schmecken.

Unzählige Vielfalt

Rot, saftig und gesund – die Erdbeere gilt als Königin der Beerenfrüchte. Genau genommen ist die köstliche Frucht aber gar keine Beere. Botaniker bezeichnen Erdbeeren als Sammelnussfrucht, da sie sich aus vielen Samen bzw. Nüssen zusammensetzt. Die eigentlichen Früchte sind nämlich die kleinen Kerne bzw. Nüsse; das rote oder weiße Fruchtfleisch ist nur die Scheinfrucht. Doch ob Beere oder Nuss – schmecken tun die Boten des Sommers allemal. Kein Wunder, dass es von der beliebten Frucht über 1.000 Sorten gibt.

Einige zeichnen sich durch ein besonders intensives Aroma aus. So auch die Aprikosen-Erdbeere, die neben ihrem typisch erdbeerigen Geschmack an Aprikosen und Pfirsiche erinnert. Wenn Sie für Ihre Gäste etwas Besonderes suchen, dann ist das die richtige Sorte. Perfekt auch für eine Erdbeerbowle!

Die Moschus-Erdbeere überzeugt durch einen intensiven Duft und einen außergewöhnlichen Muskat-Geschmack. 

Ein weiteres Highlight aus dem Erdbeer-Sortiment: Die Chile-Erdbeere! Obwohl die weiße Frucht nicht besonders süß schmeckt, besticht sie mit einem kräftigen Aroma.

Mehr Süße weisen die so genannten Ananas-Erdbeeren auf. Die weiße Erdbeersorte schmeckt hauptsächlich nach Ananas und hat einen Durchmesser von 1,5 bis 2 cm.

Tipp: Möchten Sie Ihre Gäste zum Staunen bringen? Kaufen Sie bunte Erdbeer-Samen. Von gelb bis schwarz ist alles dabei, um einen Wow-Effekt auf den Teller zu zaubern. 

dummy Passt zu herzhaften Speisen: das Erdbeerchutney

Einfach lecker, diese Trends

Klar, Sommerzeit ist Erdbeerzeit! Eben deshalb passen sie so gut zu einem Eisbecher oder werden in einem klassischen Erdbeerkuchen verarbeitet. Klingt langweilig? Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, die Erdbeere kulinarisch in Szene zu setzen. Wie wäre es z. B. mit einem Erdbeerchutney, welches hervorragend zu Camembert oder anderen Käsesorten passt? Gegrilltes lässt sich mit einem scharfen Chili-Erdbeerchutney verfeinern. Und ein Erdbeer-Gurken-Salat mit Erbsenflan bringt nicht nur die Geschmacksknopsen in Wallung, sondern ist dank der Komplementärfarben rot und grün noch was fürs Auge. Natürlich passen die ovalen Früchtchen auch super zu Spargel oder Rauke – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Sie wünschen sich eine Neu-Auflage des Erdbeerkuchens? Servieren Sie die süße Köstlichkeit doch in Einweckgläsern. Sieht originell aus und ist nicht ganz so mächtig. Kennen Sie Smoothie Stacks? Dabei wird das Fruchtpüree gefroren, geschichtet und zum Schluss mit Obst garniert. Die Kombination aus Erdbeere, Banane und Spinat ist besonders klasse, da sich die Farben toll voneinander abheben. Probieren Sie es doch mal aus!

Richtig lagern

Erntefrische Erdbeeren gilt es richtig zu behandeln und zu lagern, um sie optimal weiter verarbeiten zu können. 

  • Die Früchte zunächst in einer Schüssel waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Erdbeeren nie unter fließendem Wasser säubern, da der Wasserstrahl die Oberfläche der Frucht beschädigen kann. Die Folge: Das Aroma geht verloren. Nach dem Waschen die Stiele und Blätter entfernen.
  • Sollen die Erdbeeren in den nächsten 1 bis 2 Tagen verzehrt werden, dürfen sie bei 2 bis 6  C° in die Kühlung. Eine Dose mit Küchenpapier auslegen, Früchte hineingeben. Nicht verschließen, sonst fangen sie an zu schimmeln.
  • Werden die Früchte innerhalb eines Tages verzehrt, können sie bei Zimmertemperatur gelagert werden, vorausgesetzt, sie wurden aus der Verpackung genommen.
  • Einfrieren geht auch: Dazu die Erdbeeren gründlich waschen und putzen. Abtropfen lassen. Auf einem Tablett in der Tiefkühlung 2 Stunden vorfrieren lassen. Danach in einen Gefrierbeutel geben. Gefroren ist das Obst rund 8 Monate haltbar. 

Brauchen Sie mehr Anregungen und Tipps? Werfen Sie einfach einen Blick in unsere Genusswelt, dort finden Sie kreative und schmackhafte Rezepte zum Thema Erdbeeren.  

dummy