14.12.2017

Die größten Vitamin-C-Bomben

Mit den richtigen Lebensmitteln Schnupfen vorbeugen

Lebensmittel mit viel Vitamin C kann man kinderleicht in den Alltag integrieren! Paprika, Brokkoli & Co. überzeugen mit einer gehörigen Menge an Vitamin C!
In der Winterzeit kommen Erkältungen & Co. meistens unerwartet und sind vor allem in Pflegeheimen und Krankenhäusern unerwünscht. Um fit zu bleiben, spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle: Damit die Abwehrkräfte aktiv bleiben, benötigt der Körper ausreichend Vitamin C. Auch wenn Zitronen und Orangen bekanntermaßen viele Vitamine liefern, gibt’s einige Alltagshelden, die ebenso positiv auf unsere Gesundheit wirken …

Jeder weiß: Obst und Gemüse sind gesund! Bei ihnen tummeln sich die meisten Vitamine unter der Schale. Daher empfiehlt es sich diese möglichst mitzuverarbeiten. Genauso ist Frische besonders wichtig, denn die Vitamin-C-Bomben sind sehr hitze-, licht- und sauerstoffempfindlich. Ebenfalls vermindert sich das Vitamin C bei langen Koch- und Warmhaltezeiten. Wir zeigen Ihnen, welches Obst und Gemüse am meisten Vitamin C enthält …
 

Die Hagebutte enthält viel Vitamin C Die Hagebutte schmeckt in Tees, Konfitüren und Chutneys und liefert dazu noch viel Vitamin C

Hagebutte

Auf den vorderen Plätzen rangiert die Hagebutte. Je nach Sorte überzeugt sie bei 100 g mit 400 bis 1.500 mg Vitamin C. Die farbenfrohen Früchte können Sie ohne Kerne roh servieren. Aber auch als Tee, in Konfitüren oder Chutneys geben sie ihre Nährstoffe weiter. Neben Vitamin C beeindruckt dieses heimische Gewächs dazu noch mit Vitamin A, B1 und B2.

Die Paprika lässt sich einfach in Gerichte integrieren und liefert dazu noch viel Vitamin C Alltagsheld mit Vitamin-Paket: Paprika

Paprika

Auch die Paprika – besonders aber die rote – ist ein wertvoller Vitamin-C-Lieferant. Die unterschiedlichen Farben zeigen den Reifegrad der Paprika an: Grüne Exemplare werden noch im unreifen Zustand geerntet, gelbe zu einem etwas späteren Zeitpunkt und rote im reifen Stadium. Sie können dieses Gemüse als Snack in kleinen Stücken anbieten. Aber auch eine Ingwer-Paprika-Bowl eignet sich bestens für die kalten Tage: Dafür Paprika, Champignons und Chilischoten mit Ingwer anbraten, dann etwas Salz hinzufügen. Anschließend Oregano, Kidneybohnen und etwas Wasser hinzugeben – fertig!

Sanddorn beherbergt viel Vitamin C Mit dem speziellen Aroma verpasst Sanddorn Lamm und Wild ein besonderen Pfiff

Sanddorn

Ein wahres Power-Paket ist auch Sanddorn. Die Vitaminbombe findet ihren Ursprung im Himalaja, in Nepal sowie West- und Ostasien. Roh auf dem Teller ist sie sehr sauer. Daher wird sie gern gesüßt mit Zucker oder Honig im Obstsalat angeboten. Perfekt passt sie auch zu Lamm, Wild oder Käse. Oder wie wär’s als Saft, Kräuter- oder Früchtetee? Übrigens: Schon eine kleine Menge dieser Beere reicht aus, um für ein spezielles, aber köstliches Aroma zu sorgen.

Auch Petersilie enthält viel Vitamin C Nicht nur zur Dekoration geeignet: Petersilie

Petersilie

Auch wenn die Petersilie für Viele nicht mehr als Deko ist, entpuppt sie sich auf dem Teller als Vitaminbombe. In krauser und glatter Variante findet sie schon lange ihren Platz in Suppen, Eintöpfen, Salaten und Saucen – und das rund um den Globus. Besonders beliebt ist sie in der asiatischen, türkischen und libanesischen Küche – aber auch in Deutschland zählt die Petersilie zu den beliebtesten Küchenkräutern.

Grünkohl schmeckt nicht nur bei kalten Temperaturen gut, sondern liefert dazu noch viel Vitamin C. Im Winter ein Verkaufsschlager: Grünkohl

Grünkohl

Sobald es draußen kalt wird, kommt Grünkohl auf den Tisch – und das ist gut so! Denn: Er bringt eine Menge Vitamin C mit sich. Kurz blanchiert, enthält er 150 mg pro 100 Gramm. Passend dazu können Sie Würstchen oder Kartoffeln anbieten. Aber auch Kassler und Speck passen wunderbar zu diesem Wintergemüse. Genauso schmeckt er zusammen mit Couscous, Cranberries, Tomaten und Salatgurken fabelhaft – ein super Snack für zwischendurch!

Rosenkohl Kleiner Kohl, große Wirkung: Rosenkohl bringt viel Vitamin C mit sich

Rosenkohl

Klein, aber oho: Trotz der winzigen Größe besitzt Rosenkohl eine Menge Vitamin C. Als Beilage begleitet er viele Fleisch- und Geflügelgerichte. Aber auch in der Hauptrolle macht Rosenkohl eine gute Figur: In Aufläufen, Eintöpfen und Suppen hinterlässt er seinen kräftigen, aber unaufdringlichen Geschmack. In der vegetarischen Küche ist er auf Pizzen und in Pasta-Gerichten beliebt. Übrigens: Besonders lecker ist das kleine Kohlgemüse, wenn es vor der Ernte den ersten Frost abbekommen hat, denn durch die kalten Temperaturen steigt der Zuckergehalt in diesem Kraftpaket.
 

Der Vitamin-C-Lieferant: Brokkoli Perfekt zu Fleischgerichten: Brokkoli

Brokkoli

Der Brokkoli stand lange im Schatten seines Bruders, dem Blumenkohl, doch seine heutige Anerkennung hat er durchaus verdient. Sein milder Geschmack überzeugt viele ernährungsbewusste Esser, denn er liefert eine Menge Vitamin C. Serviert wird er meistens als Beilage zu Fleischgerichten von Kalb, Geflügel, Schwein oder Lamm. Oder wie wär’s mal mit einem Brokkolisalat mit Paprika, Äpfeln und Pinienkernen? Ausprobieren lohnt sich!