Gläsermanagement

Lassen Sie Ihre Gäste mit Qualitätsgläsern anstossen
 zur Übersicht
15.11.2017

Perfektes Glashandling

Tipps für den professionellen Umgang mit den zerbrechlichen Gefäßen

Gläser sind auf dem Gastronomie-Tisch schön anzusehen Ein perfektes Glashandling zahlt sich aus
Sie sind schön anzusehen und setzen Ihre Getränke in Szene: Hochwertige Gläser tragen dazu bei, Weine, Spirituosen oder Softdrinks möglichst ansprechend zu präsentieren. Aber nicht nur das – das richtige Glas sorgt auch für die gewünschte Geschmacksentfaltung des jeweiligen Drinks. Ein professionelles Gläsermanagement wirkt sich dabei nicht nur positiv auf die Haltbarkeit des sensiblen Materials aus, sondern birgt zudem auch die Chance das Ambiente Ihres Lokals stilsicher zu unterstreichen.

Glasklar und transparent: So sollten gepflegte Gläser aussehen. Um sie jeden Tag blitzeblank auf den Tisch zu bringen, benötigen Sie ein geschultes Personal. Aber damit nicht genug: Auch der vorsichtige Umgang mit den filigranen Gefäßen will gelernt sein, denn jedes zerbrochene Glas bedeutet für Sie einen Kostenfaktor.

Wir haben ein paar Profi-Tipps zum optimalen Glashandling für Sie:

Eine gute Wahl

Die Auswahl der Gläser unterstützt das Image ihres Gastronomiebetriebs Hochwertige Gläser unterstreichen die Wertigkeit Ihres Lokals

Mit der richtigen Glasauswahl können Sie das Image und die Wertigkeit Ihres Lokals unterstreichen und bei Ihren Gästen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Zudem wirken sich hochwertige Gläser positiv auf Ihr Preisgefüge aus: Ein schöner Gesamteindruck und ästhetische Gläser unterstützen indirekt Ihre Preisargumentation.

Übrigens: Durch das Protokollieren der Glasbrüche der von Ihnen eingesetzten Hersteller lässt sich die Spreu vom Weizen trennen. Sie werden sehen: Eine Investition in langlebigere Qualitätsgläser zahlt sich auf Dauer aus. In Spitzenzeiten oder bei Groß-Events kann auch ein Verleih-Service sinnvoll sein.

Die richtige Lagerung

Glaskörbe sind besonders praktisch Gläser sollten stets bruchsicher verstaut werden

Für die Lagerung gilt: Alle Gläser sollten gut und schnell zugänglich sein sowie bruchsicher und platzsparend verstaut werden. Dafür eignen sich stapelbare Kunststoff-Racks sehr gut. Sie verhindern Bruch oder ein Zerkratzen und bieten die Möglichkeit hunderte Gläser auf nur 1 Quadratmeter zu lagern. Wählen Sie zur Lagerung einen gut belüfteten Raum, in dem nicht gekocht wird, da Glas sehr schnell die verschiedensten Gerüche annimmt. Zusätzliche Abdeckhauben verhindern das Verschmutzen oder eine unerwünschte Geruchsbildung während der Lagerzeit. So sind die Gläser sofort wieder einsatzbereit.

Spülen, Polieren und Eindecken

In der Glasspülmaschine werden Gläser optimal gereinigt Nicht vergessen: Auch die Spülmaschine braucht Pflege

Die meisten Glasbrüche werden während des Polierens von Hand verursacht. Daher ist eine möglichst blitzeblanke Reinigung bereits in der Spülmaschine bares Geld wert. Achten Sie daher darauf, Ihre Spültechnik regelmäßig warten zu lassen und auf eine einwandfreie Funktionalität zu überprüfen. Nicht vergessen: Auch das Säubern der Spülmaschine selbst, sollte zur Arbeitsroutine gehören.

Professionelle Reinigungsmittel mit gleichbleibender Qualität sorgen für ein gutes Spülergebenis. Sollte ein nachträgliches Polieren notwendig erscheinen, sind spezielle Poliertücher aus Mikrofaser oder Poliermaschinen hilfreich. Wichtig: Beim Waschen der Poliertücher auf Weichspüler verzichten. Dieser kann einen Fettfilm auf der Oberfläche hinterlassen. Gezielte Mitarbeiterschulungen vermitteln Ihrem Personal darüber hinaus die nötige Sachkenntnis, um dies in den täglichen Betriebsabläufen bestmöglich umzusetzen.

Damit das zerbrechliche Gut auch nach der Reinigung heil und kristallklar zum Tisch gelangt, empfehlen sich Baumwollhandschuhe zum Eindecken. Tabletts mit einem rutschfesten Boden sorgen für einen sicheren Stand und vermindern zusätzlich Verschmutzung oder Glasbruch.