26.02.2019

Feinste Trüffel aus Italien

"il Tartufo di Paolo" überzeugt mit Qualitätsprodukten

Frische Trüffel begeistern Jesse Boeijen immer wieder Von frischen Trüffeln ist Vertriebsleiter Jesse Boeijen immer wieder begeistert
Einst unbekannt und unzugänglich, heute eine der wertvollsten Köstlichkeiten der gehobenen Gastronomie: Trüffel. Und genau diesen unterirdischen Pilz dürfen die Besucher auf der CHEFS CULINAR Messe in Neumünster am Stand von "il Tartufo di Paolo" erkunden. Wir haben dort den Vertriebsleiter Jesse Boeijen getroffen und mit ihm über Qualität und Herstellung von Trüffeln gesprochen ...
Weiße und schwarze Trüffel verleihen jedem Gericht das gewisse Etwas Weiße und schwarze Trüffel verleihen jedem Gericht das gewisse Etwas

Beste Vorraussetzungen für feinste Qualität

Das im Herzen Umbriens angesiedelte Familienunternehmen hat sich schon seit Generationen den feinsten Trüffeln des Landes verschrieben. Im Zentrum ihrer Arbeit steht das Sammeln und Verarbeiten der Edelpilze. "Die Familie Menichini bezeichnen die Trüffel als Familienjuwel", erzählt uns Vertriebsleiter Jesse Boeijen stolz. "Sie legen besonderen Wert auf gleichbleibende Qualität – und so schmecken auch die Produkte." 

Besonders die Herkunft spielt bei der Qualität dieser Edelpilze eine große Rolle. "Unsere Trüffel werden in Europa, hauptsächlich in Italien, Frankreich, Kroatien und Spanien, gesucht. Nur in wenigen Gebieten, wie beispielsweise Périgord in Frankreich und den italienischen Provinzen Piemont, Umbrien und den Marken ist feinste Qualität vorhanden." Eine exzellente Güteklasse liegt dem Unternehmen besonders am Herzen – daher sind die Trüffelsucher auf die italienischen Provinzen fokussiert und haben dort auch ihren Firmensitz angesiedelt.

Inhaber Paolo macht sich mit seinem Hund Perla auf Trüffelsuche Inhaber Paolo und Hündin Perla sind ein eingespieltes Trüffel-Team

Gute Spürnasen für feine Produkte

Für die Suche dieser feinen Pilze sind die sogenannten Cavatori, also Trüffelsucher, zuständig. Mit speziell ausgebildeten Trüffelhunden suchen sie vor allem in den Morgenstunden nach dem tief verborgenen Gold. "Die genauen Fundorte verraten die Cavatori niemanden", erzählt der Verkaufsleiter mit einem geheimnisvollen Lächeln. Auch Paolo ist begeisterter Trüffeljäger und begibt sich regelmäßig mit seinem Trüffelhund Perla auf die Suche, dabei sortiert er jeden Trüffel eigenhändig aus. 

Frische bis nach Deutschland

Da das Familienunternehmen besonders auf Qualität achtet, werden auch nur die besten Trüffel auf die Reise geschickt. Zwischen dem Zeitpunkt des Sammelns und des Versendens vergehen gerade mal wenige Stunden. Denn: Die Bodendiamanten entfalten den besten Geschmack, wenn sie frisch sind. Je nach Jahreszeit können die Kunden zwischen Sommer-, Herbst- und Wintertrüffel sowie aus weißem Trüffel und Bianchetto wählen. "In die jetzige Zeit passt der Wintertrüffel 'Tuber Melanosporum Vitt.' besonders gut. Er riecht intensiv und das Aroma bleibt auch nach dem Kochen erhalten", erklärt der Verkaufsleiter. Den Trüffel zeichnet eine schwarz-braune bis violett-farbene Färbung aus. "Der Pilz schmeckt leicht süßlich, deshalb wird er oft süßer schwarzer Trüffel genannt." Empfehlenswert sind auch die Salsa-Produkte, die einen hohen Gehalt an weißem Trüffel aufweisen. Schon einige Tropfen des Öls reichen aus, um Pasta-, Risotto-, Fleisch- oder Fischspeisen das gewisse Etwas zu verleihen. Alle Rezepturen bestehen aus frischen Zutaten – natürlich ohne Konservierungsmittel. 

Wenn Sie an den Trüffelsorten von "il Tartufo di Paolo" interessiert sind, besuchen Sie doch den Obst- und Gemüsestand 138 auf der Messe in Neumünster!