29.05.2017

Süßes Entertainment für den Grill

Ananasschnitzel und Co. machen auf dem Rost eine gute Figur

Schon mal Obst vom Grill probiert Gegrillte Früchte sind ein wahrer Gaumenschmaus
Bratwürste, Spareribs, Gambas und Schaschlikspieße – endlich landet köstlich mariniertes Grillgut wieder auf dem Rost. Doch bei all der herzhaften Vielfalt kommen Desserts vom Grill oft zu kurz. Warum also den Gas- oder Holzkohlegrill nicht mal zum Braten süßer Nachspeisen nutzen? Sie werden überrascht sein, was sich aus dem Obstsortiment alles anfeuern lässt!
Köstliche Fruchtspiesse Aufgespießt sieht das Obst besonders gut aus

Frische Fruchtspieße

Lecker, gesund und farbenfroh: Gegrilltes Obst sieht auf dem Rost nicht nur dekorativ aus, sondern sorgt auch für ein aufregendes Geschmackserlebnis. Am besten eignen sich exotische Früchte mit festem Fleisch wie Melonen, Ananas, Mango und Bananen. Auch nicht zu verachten: Birnen, Feigen, Erdbeeren und Aprikosen.

Die Zubereitung der frischen Früchtchen ist ziemlich simpel. Einfach den Kern aus dem Steinobst entfernen und das Fruchtfleisch in kleine ca. 4 Zentimeter große Würfel schneiden. Nun beliebig viele Obststücke abwechselnd auf einen Holzspieß stecken, die fruchtige Leckerei mit flüssiger Butter bepinseln und auf den Rost legen. Je nach Größe und Dicke die Fruchtstücke 5–15 Minuten bei mittlerer Hitze in einer Alu-Grillschale garen lassen.

Wichtig: Holzspieße vorher wässern, damit sie nicht splittern!

Verführerischer Dessert-Genuss – auch mit Schuss

Lust auf einen Nachtisch mit Schuss? Hier bringt ein bisschen Feuerwasser den nötigen Pep ins Spiel: Die Fruchtspieße in Kirschwasser oder Maraschino tauchen und in Alufolien-Schiffchen grillen. Echt lecker!

Hier macht sich die Ananas als Schnitzel besonders gut Ein Genuss: Ananasschnitzel

Schnitzel für Obst-Fans

Es muss nicht immer Schwein sein – braten Sie Ihren Gästen doch mal ein Ananasschnitzel! Dazu die Frucht in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden, den stacheligen Rand entfernen und mit Honig beträufeln. Bevor die süßen Schnitzelchen auf den Rost wandern, diesen unbedingt einölen. Richtig toll: Durch den Fruchtzucker entsteht eine köstliche Karamellschicht.

Himmlischer Marshmallow-Traum

Ein besonderes Highlight aus der amerikanischen Freiluft-Küche: Erdbeer-Marshmallow-Spieße! Schon allein der Name klingt toll – aber auch geschmacklich sorgen die beiden Zutaten für eine wahre Gaumenfreude! Während der Garzeit von 2 Minuten die Spießchen immer wieder wenden, damit sie nicht verbrennen. Wer noch einen draufsetzen möchte, taucht die Köstlichkeit in flüssige Schokolade … Ein wahrgewordener süßer Traum, dem sicherlich kein Gast widerstehen kann!

Erdbeer-Marshmallow-Spieße Von Erdbeer-Marshmallow-Spießen werden Ihre Gäste begeistert sein
Gegrillte Nektarine mit Mascarpone-Füllung Gefüllte Nektarinen vom Rost sind ein Gedicht

Auf süßer Tat ertappt: Nektarinen mit Füllung

Jetzt wird es cremig: Entsteinte Nektarinen zusammen mit frischen Erdbeer-Ananas-Minze-Spießen insgesamt 3 Minuten grillen. In dieser Zeit immer wieder wenden. Anschließend das Steinobst mit einer Mascarponecreme füllen, nach Belieben mit Minze und gehackten Amarettini verzieren. Die Fruchtspieße auf den Tellern dazulegen – fertig ist das süße Gericht!    

Gegrillte Banane mit Vanilleis und Schoko-Sauce Banane, Vanille-Eis und Schoko-Sauce geben ein traumhaftes Trio ab

Hüftgold-Sünde

Ein Rezept aus der Rubrik „simple Zubereitung“: Banane längs halbieren und mit einem Gemisch aus Pflanzenöl und Zitronensaft einpinseln. Auf einer Grillschale beide Seiten jeweils 3 Minuten braten, anschließend auf einem Teller mit Vanille-Eis und Schokoladensauce anrichten. Mmmh, köstlich!

Eine weitere Variante mit der krummen Frucht: Bananenschale längs einschneiden und mit Nüssen und flüssiger Schokolade füllen. Übrigens: Alu-Schalen sind für süße Desserts besonders gut geeignet, da die Speise den Geschmack des zuvor gegrillten Fleisches nicht annimmt und kleine Spieße nicht durch den Rost rutschen können.  

Süße Pizza ist ein echter Genuss Pizza auf die süße Art

Süßer Pizza-Genuss

Etwas aufwendiger als die Zubereitung von Früchten sind Teigwaren. Zunächst einen Pizzastein 20 Minuten vorheizen. Damit der Boden schön kross wird und der Teig locker-leicht aufgeht, sollte der Teigling bei 300 °C auf einen Kugelgrill gelegt werden. Vorher den süßen Pizzateig mit Ananas, Kiwi und Bananen belegen und mit flüssiger Schokolade überziehen.   

Wer nicht genießt, ist ungenießbar!

Konstantin Wecker