schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Lotteraner-Bier – phänomenal-regional!

Wir stellen das Lotteraner-Bier in Leipzig vor
Der Stand von Lotteraner in Leipzig ist auf jeden Fall einen Besuch wert
 zur Übersicht
03.09.2017

Pro-BIER-en erwünscht!

Der Ratskeller Leipzig präsentiert seine handwerkliche Braukunst

Ingo Winkler beim Messe-Interview Geschäftsführer Ingo Winkler im Messe-Interview
Handgemachtes und Selbstgebrautes liegt weiterhin im Trend! Davon können sich die Besucher auf der CHEFS CULINAR Messe in Leipzig überzeugen: In der groß angelegten Streetfood-Area wartet neben allerlei Köstlichkeiten aus der Straßenküche ein ganz besonderes Highlight auf sie: Unser Kunde, der Ratskeller Leipzig, schenkt dort sein erstes Craft-Beer aus. Wir trafen die Newcomer der Brauerei-Szene an ihrem Stand.

"Lotteraner" heißt das erste eigene Bier der Ratskeller Braumanufaktur. "Benannt ist es nach dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Leipzig, Hieronymus Lotter", berichtet Geschäftsführer Ingo Winkler. Schon seit einigen Jahren gärte die Idee einer Hausbrauerei in ihm und seinem Partner Jan Woithon.

"Wir wollten unseren Gästen im Restaurant etwas ganz Besonderes bieten. Ein handwerklich gebrautes Bier, das wir hier vor Ort selbst machen und uns damit von anderen abheben. CHEFS CULINAR gibt uns die Chance, unser Bier nun auch über die Grenzen des Ratskellers hinaus zu vertreiben, das ist klasse", erzählt der Geschäftsführer weiter.

Hopfengenuss aus feinsten Rohstoffen – überwacht vom Braumeister

Jan Woithon, Norman Jung und Ingo Winkler Das Bier-Dreigestirn: Jan Woithon, Norman Jung und Ingo Winkler v. l.

Momentan braut die Biermanufaktur ein helles, ein dunkles und ein Weizen-Kellerbier. Außerdem gibt es ein saisonal wechselndes Spezialbier. Für Ingo Winkler steht dabei die Qualität an erster Stelle: "Für alle Biere verwenden wir nur die besten Zutaten. So kommen zum Beispiel nur frische Sommergerste aus der Thüringer Rhön, Hallertauer Hopfen und feinste Hefestämme zum Einsatz."

Die Bier-Idee haben sich die Ratskeller-Geschäftsführer einiges kosten lassen: 500.000 Euro haben die Kellermeister investiert. In 4 Gär-, 5 Lager- und 4 Ausschanktanks reift der Hopfentrunk bei 12 °C heran und ist nach 6 Wochen trinkfertig. "Um unseren Traum vom eigenen Bier zu erfüllen, haben wir uns einen Profi an Bord geholt", erklärt Ingo Winkler. "Unser Braumeister Norman Jung trägt bei uns die Hauptverantwortung. Er ist selbst gebürtiger Leipziger und arbeitet mit viel Herzblut daran, seiner Stadt ein neues, herrliches Bier zu bescheren. Das schmeckt man auch, oder?", schmunzelt Winkler und prostet einem Gast an seinem Stand zu.

Probieren geht über Studieren: Wie schmeckt's denn?

Hier ist angezapft und es schmeckt offensichtlich Die Messebesucher lassen sich das Frischgezapfte schmecken

Viele Besucher der Streetfood-Area lassen es sich natürlich nicht nehmen einen Schluck des Frischgezapften zu probieren. Die einhellige Meinung: "Klasse!"

Wolfgang Kühmel aus Dresden probiert das dunkle Kellerbier und urteilt: "Es schmeckt einfach richtig gut. Nicht so süß wie das normale dunkle Bier, das man so kennt. Es ist auch kräftiger im Geschmack!"

Ein weiterer Besucher, der selbsternannte, passionierte Biergenießer Bodo Langner, lässt sich das saisonale Spezialbier schmecken. Seine Meinung: "Das Leipziger Gose ist außergewöhnlich im Geschmack. Die Koriandernote passt unheimlich gut in dieses Sauerbier! Ein hoher "Wiederschmeckwert", klasse!"

Wer möchte, hat noch bis Montagabend Zeit, die Streetfood-Area zu besuchen und sich neben vielerlei Snacks ein frisches Lotteraner schmecken zu lassen. Selbstverständlich ist das Trend-Bier auch im Messe-Restaurant erhältlich! Schauen Sie vorbei in Halle 4!