Spannend: Der Team Cup in Düsseldorf

Die Azubi-Kochteams geben Gas beim Team Cup aurf der Messe
 zur Übersicht
11.09.2017

An die Töpfe, fertig, los!

Auch dieses Jahr wetteiferten Azubis um den CHEFS CULINAR Team Cup

Team-Cup-Sieger 2017 Das Siegerteam Hamburg freut sich über die Reise zum Oktoberfest in München
Endlich war es wieder so weit: Auf unserer Messe in Düsseldorf bewiesen beim CHEFS CULINAR Team Cup 4 Azubi-Küchenteams ihr Können am Herd. Sie zauberten für insgesamt 32 begeisterte Gäste und eine Fach-Jury aus einem vorgegebenen Warenkorb ein köstliches 3-Gänge-Menü – und wetteiferten damit um den begehrten Wander-Pokal. Alle Teams des Wettbewerbs beeindruckten die Jury, aber eines setzte sich mit besonderer Kreativität an die Spitze ...

2 Tage lang rauchten im wahrsten Sinne des Wortes die Töpfe: Die 4 Teams schnippelten, brutzelten und kochten, was das Zeug hielt und ließen dabei ihrer Kreativität freien Lauf.

Gestern, am Sonntag, traten die Teams vom technisch-gewerblichen Berufsbildungszentrum Saarbrücken und vom Robert-Wetzlar-Berufskolleg in Bonn gegeneinander an, bis nach 4 Stunden der 1. Gang serviert werden musste. Am Ende lag ganz klar das Team Saarbrücken vorne. Kein Wunder, denn das Menü, das sich diese 4 Jungköche überlegt hatten, ließ einem das Wasser im Munde zusammenlaufen:

  • Vorspeise: "Unfug zwischen Kuh & Henne auf dem Bauernhof" – Pochiertes Eigelb an Kräuterquarkmousse mit mediterranem Gemüse, pikanter Paprikasauce und Graupencracker
  • Hauptgang: "Baden-Baden/Lisbonne einmal hin und zurück" – Kurzgebratenes und Schmorstück aus der Rehkeule, Roulade mit Hasenrücken an dunkler Bratensauce, Sellerie-Rotkohl-Roulade, gebratene Champignons, Tomaten-Mousseline und Birnen-Gelee
  • Dessert: "Trilogie der Traube trifft die Schwarze Sehnsucht" – Pannacotta mit Trauben-Gelee, Millefeuille von der Traube, Traubensaft, Schokokuchen und Schoko-Sauce

Heute verteidigte das Team von der Julius-Wegeler-Berufsschule Koblenz seinen Titel vom letzten Jahr gegen das Team der Berufsschule Gastronomie und Ernährung in Hamburg. Aber sie mussten sich in diesem Jahr der Konkurrenz geschlagen geben: Team Hamburg konnte die Jury mit seinen köstlichen Menü-Ideen dieses Mal auf ganzer Linie überzeugen:

  • Vorspeise: Gebackene und marinierte Graupen mit Sellerie, Rote Bete, Himbeere und Estragon-Creme
  • Hauptgang: Roulade vom Kaninchen mit Reh-Fagottini, Apfelkompott, geräuchertem Zwiebelpüree und Pfifferlingen
  • Dessert: Traubensalat und Quark-Küchlein mit gesalzener Haselnuss, Portweineis und Trauben-Espuma

Kurze Zeit später verkündete Moderator Michael Wenke, Gebietsverkaufsleiter CHEFS CULINAR West, schließlich den gespannt wartenden Zuschauern den Messe-Sieger nach Punkten: Mit großem Jubel nahm das Team Hamburg die Trophäe entgegen. Die 4 Jungköche konnten es kaum fassen, dass sie eine 2-tägige Reise zum Oktoberfest in München gewonnen haben und im Festzelt "Schottenhammel" einen Blick hinter die Kulissen werden werfen dürfen.

Michael Wenke fasste den Team Cup treffend zusammen: "Es war ein knappes Ding, aber am Ende kann es nur einen geben. Trotzdem war das hier heute großes Kino, ihr seid alle Sieger!"

Dem haben wir nicht viel hinzuzufügen – wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrer tollen Leistung!

 

Die Teams stellen sich vor

Team Koblenz

Team Koblenz Das Team Koblenz lebt den Genuss und ist kreativ. Es findet: "Wenn Liebe und Leidenschaft zusammen arbeiten, gewürzt von Mut und Teamgeist, entsteht etwas Gutes". V. l. n. r.: Harald Frankreiter, Antonia Welsch, Felix Berresheim und Luca Blasius

Team Hamburg

Team Hamburg Team Hamburg beeindruckte mit nordischem Charme getreu seinem Motto "In Hamburg sagt man Moin". V. l. n. r.: Daniel Rittweger, Charlotte Molinski, Jasmine Meis und Emil Rübsamen

Team Saarbrücken

Team Saarbrücken Leidenschaft ist ihre Stärke! Unter dem Motto "Saarländer, es wird nur einen geben!" zeigte das Team Saarbrücken seine Kochkunst. V. l. n. r.: Patrick Hoffmann als Betreuer, Sven Magay, Daniel Mick, Maxime Wahl und Maximilian Frisch

Team Bonn

Team Bonn Das Team Bonn ist auch befreundet und sitzt abends gerne zusammen, um Koch-Kenntnisse auszutauschen und sich so gegenseitig zu inspirieren. V. l. n. r.: Riccardo Santisi, Markus von Rekowski, Mathieu Pilger, Maxime Koch und Jörg Abeln als Betreuer