schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Warenkunde

 zur Übersicht

Aioli

Aioli

Dt.: Aioli; engl.: aioli; frz.: aioli

Mmmh, welch ein Genuss! Die feine, knoblauchhaltige Mayonnaise aus Spanien passt prima zu Fisch, Garnelen und delikaten Vorspeisen. Eine unverzichtbare Zutat also für Liebhaber der mediterranen Küche.

Geschichte

Das erste bekannte Aioli-Rezept stammt aus dem Jahr 1024. Seitdem wurde die köstliche Knoblauchcreme immer weiter veredelt. Das Wort Aioli bedeutet übrigens so viel wie Knoblauch und Öl – und genau das ist in der Sauce enthalten. Ursprünglich war Aioli ein sättigendes Essen für arme Leute. Dazu gab es nur Brot und sonst nichts. Inzwischen isst man Aioli längst als leckere Begleitung zu verschiedenen Speisen.

Herkunft

Die ursprüngliche Version wird in einem Mörser nur aus Olivenöl, Knoblauch und etwas Salz bereitet. Heute wird meist noch Eigelb, Zitronensaft und manchmal auch etwas Weißbrot zugegeben. Sehr viel kalorienärmer wird das Aioli, wenn man ein Drittel der Mayonnaise durch Joghurt ersetzt.

Familie & Arten

Aioli ist eine aus dem Mittelmeerraum stammende kalte Creme, die vor allem aus Knoblauch, Olivenöl und Salz besteht. Am bekanntesten ist heute die Variante aus Mahón auf Menorca.

Merkmale

Aioli ist eine feine, vanillegelbe Creme von fester Konsistenz.

Verwendung

Keine Frage, die Knoblauch-Creme ist immer eine köstliche Begleitung zu Fisch, Fleisch und Meerestieren! Fantastisch schmeckt sie auch als Beigabe zu selbst gebackenem Brot, aromatischen Oliven und gedünstetem Gemüse.

Nährwerte

100 g Aioli enthalten stolze 700 Kalorien und etwa 75 g Fett. Außerdem 2 g Eiweiß und 2 g Kohlenhydrate.

Lagerung & Aufbewahrung

Frisch zubereitete Aioli aus Eigelb und Öl sollten Sie unbedingt gut kühlen und am selben Tag verbrauchen. Fertig gekaufte Aioli hält ungeöffnet bei guter Kühlung bis zu mehrere Monate. Nach dem Öffnen sollte sie allerdings innerhalb von etwa einer Woche verzehrt werden.

Qualität & Einkauf

Am allerbesten schmeckt die Aioli, wenn Sie sie selbst herstellen.

Gesundheit & Wirkung

Knoblauch und Olivenöl gelten zu Recht als sehr günstig für Herz, Kreislauf und Gefäße. Insofern kann man Aioli durchaus als relativ gesund durchgehen lassen. Figurfreundlich ist die knoblauchhaltige Creme allerdings nicht, da sie einen hohen Fettgehalt hat. Menschen mit hohen Blutfettwerten sollten sich nur ab und zu eine kleine Portion gönnen.