schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Warenkunde

 zur Übersicht

Goji

Dt.: Goji; engl.: goji; frz.: goji

Die ovale Goji-Beere ist mittlerweile nicht mehr aus unserem Markt wegzudenken. Das Superfood wird sehr geschätzt, entweder als Frischware oder Nahrungsergänzungsmittel.
Geschichte

Die erste Erwähnung der Goji-Beeren entdeckten Wissenschaftler in China in einer schriftlichen Überlieferung des „Göttlichen Landwirts" Shen Nung von ca. 2600 v. Chr. Dort wird beschrieben ,dass die Beere die Lebenskraft stärkt, den Geist beruhigt sowie die Haut und Augen erfrischt und regeneriert.

Vielfältig eingesetzt wurden Goji-Beeren von den chinesischen Ärzten in der Ming-Dynastie (1368 bis 1644). Sie sprachen den Goji-Beeren einen lebensverlängernden Effekt zu. In Tibet waren und sind Goji-Beeren immer noch ein wichtiges Heil- und Nahrungsmittel. Ihnen zu Ehren feiert man dort noch heute jährlich ein großes Fest.

Herkunft
Die Goji-Beere – botanisch Lycium barbarum – heißt auch Bocksdornfrucht, Wolfsbeere oder Glücksbeere. Die Heimat der Goji-Beere liegt in China und der Mongolei. Und so ist sie auch seit vielen Jahrtausenden bei ganz unterschiedlichen Beschwerdebildern ein fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin.
Allerdings wächst die Goji-Beere auch in manchen Regionen Tibets im Himalaya. Gerade die Goji-Beere aus Tibet zeichnet sich durch eine besonders saftige und süße Qualität aus und weist ein höheres Vitalstoffprofil auf als Goji-Beeren aus anderen Regionen der Welt.
Saison
Getrocknete Goji-Beeren bekommt man zu jeder Jahreszeit; frische Goji-Beeren gibt es von Ende Juni bis September.
Familie & Arten
Geschätzte 100 Goji-Arten gibt es weltweit, wobei sich 85 Arten in Asien finden und nur 15 in Nordamerika. Letztere fanden ihren Weg durch Siedler aus Asien nach Amerika.
Merkmale
Die Goji-Beere ist eine eiförmige, saftige, scharlachrote Beere mit einer Länge von 1,5-2 cm. Der Gemeine Bocksdorn ist ein 1 bis 3 Meter hoher dorniger, manchmal auch wehrloser Strauch mit dünnen, herabgebogenen Ästen. Seine Blätter sind schmal, graugrün und kahl.
Verwendung
Aus frischen Goji-Beeren werden meist Säfte zubereitet. Getrocknete Goji-Beeren eignen sich für Tee, Joghurts und Smoothies.
Nährwerte
100 g Goji-Beeren haben etwas über 300 Kalorien, darüber hinaus 12 g Eiweiß, 5 g Fett, 11 g Ballaststoffe und 55 g Kohlenhydrate.
Lagerung & Aufbewahrung
Wenn Sie getrocknete Goji-Beeren in einem gut verschlossenen Gefäß kühl und trocken lagern, halten sie sich etwa so lange wie zum Beispiel Rosinen.
Qualität & Einkauf
Getrocknete Goji-Beeren bekommen Sie in Bioläden, Asia-Shops, Reformhäusern und Apotheken. Dort finden Sie eventuell auch Snacks, Marmelade, Schokolade, Tee, Wein, Likör oder Saft mit Goji-Beeren.
Gesundheit & Wirkung
Goji-Beeren schmecken fruchtig-herb und je nach Reifegrad säuerlich bis sehr sauer.