schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Warenkunde

 zur Übersicht

Roter Reis

Roter Reis

Dt.: Roter Reis; engl.: red rice; frz.: riz rouge

Bei Reis sehen wir auch schon mal rot! Diese Reissorte begeistert uns mit einem zart-nussigen Geschmack und einem bissfesten Kern.

Herkunft

Roter Reis wird vor allem in Asien angebaut. In geringen Mengen kultiviert man diese Sorte auch in der französischen Carmargue.

Familie & Arten

Roter Reis wird nur ungeschält als Naturreis angeboten. Bekannt sind diese 3 Sorten:

  • Camargue-Reis aus Frankreich erhält seine Farbe durch die rot-braune Außenhaut des Korns. Sie kommt durch den Anbau auf tonhaltiger Erde zustande. Das eigentliche Korn ist weiß. Daher ist der rote Reis nur unbehandelt und ungeschält als Naturreis erhältlich. Ursprünglich stammt dieser mittelkörnige Reis aus Indien und entstand aus der Kreuzung von wildem Reis und einer Kulturreissorte. In Europa wird er seit den 1980er-Jahren vor allem in der französischen Camargue angebaut.
  • Philippinischer roter Bergreis wächst im Süden des Inselstaates im bergigen Dschungel. Er gilt als sehr widerstandsfähig und nährstoffreich und wird nur einmal im Jahr geerntet. Seine rote Farbe ist natürlich und nicht nur auf die Außenhaut beschränkt, sondern im ganzen Korn vorhanden.
  • Bhutan-Reis gedeiht in den Bergen des Himalaya-Königreiches Bhutan auf einer Höhe von 2.000 bis 3.600 m. Er wird mit Gletscherwasser bewässert, hat eine rote Schale und einen weißen Kern.
  • Chinesischer rot fermentierter Reis, auch Xuezhikang oder Angkak genannt, zählt hingegen nicht zu den roten Naturreisarten. Es handelt sich nur um einen herkömmlichen Reis, der mit dem Pilz Monascus purpureus versetzt wird. Durch die Fermentierung erhält er dann seine charakteristische rote Farbe.
Verwendung

Mit ihrem leicht nussigen Geschmack und ihrer roten Farbe ist diese Reissorte eine schmackhafte und hübsche Beilage. Roter Reis passt ideal zu kräftigen Gerichten wie zu Rindergeschnetzeltem oder pikant gewürztem Fleisch. Seine außergewöhnliche rote Farbe setzt Akzente in Salaten, Risotto und in Kombination mit anderen Reisgerichten.

Nährwerte

100 g roter Reis haben etwa 350 Kalorien. Außerdem enthält diese Reissorte 72 g Kohlenhydrate, 7,8 g Eiweiß und etwa 2,8 g Fett. Hinzu kommen noch, wie bei Naturrreis, viele Vitamine der B-Gruppe und wertvolle Mineralstoffe.

Lagerung & Aufbewahrung

Da bei Naturreis die Schale noch vorhanden ist, enthält er mehr Fett als normaler Reis. Er sollte deshalb nach 6 Monaten verbraucht sein.

Qualität & Einkauf

Roten Reis von bester Qualität gibt es bei ausgewählten Händlern.

Gesundheit & Wirkung

Roter Reis ist ein Naturreis mit allen Vorzügen in Sachen Plus an Nährstoffen. Viele, die den braunen Vollreis wegen der Optik und wegen des „gesunden Geschmacks“ nicht besonders schätzen, können sich mit der roten Variante gut anfreunden. Roter Reis sättigt ebenso schnell wie Naturreis. Außerdem wirkt sich der hohe Anteil des Vitamins B5 positiv auf die Beweglichkeit der Glieder aus und kann Schmerzen bei rheumatoider Arthritis verhindern.