schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Warenkunde

 zur Übersicht

Red Snapper

Red Snapper

Dt.: Roter Schnapper; engl.: red snapper; frz.: vivaneau

Der Red Snapper ist bei den Amerikanern ein beliebter Speisefisch und hält seit Kurzem auch in unseren Küchen Einzug. Kein Wunder! Denn sein helles, festes Fleisch schmeckt fein aromatisch und hat nur wenige, gut erkennbare Gräten.

Herkunft

Der Hauptwohnsitz des Red Snappers liegt in der Karibik. Doch auch im Süden Amerikas, in Brasilien oder im Indopazifik findet man den auffälligen roten Fisch.

Interessant: In den USA ist der rote Schnapper einer der beliebtesten Fische. Jedoch darf dort nur mit dem „Lutjanus campechanus“, dem „nördlichen Schnapper“, gehandelt werden. Bei uns in Deutschland hingegen darf nur der „Lutjanus malabaricus“, der Malabar-Schnapper, verkauft werden. Alle anderen Sorten werden Schnapper bzw. Snapper genannt.

Saison
Da der Red Snapper nach Deutschland importiert wird, können wir ihn hier das ganze Jahr über kaufen.
Familie & Arten

Der Red Snapper, auch Roter Schnapper genannt, gehört zur Familie der Lutjanidae, die zu den barschartigen Fischen zählen. In dieser Familie gibt es über 100 Schnapperfisch-Arten. Zuhause ist der rot-schimmernde Fisch im westlichen Atlantik.

Merkmale

Den Namen des Roten Schnappers führt man auf seine Jagdgewohnheiten zurück: Sichtet er Beute, nimmt er eine Lauerstellung ein und schnappt dann plötzlich zu. Denn dieser Fisch hat Biss: Mit seinem tiefgespaltenen Maul und seinen riesig wirkenden Zähnen kann er sogar sehr große Tiere fangen und zerkleinern. Charakteristisch für den Fisch sind auch seine dreieckige Kopfform und seine ausgekehlte Schwanzflosse. Die Farbscala des Red Snappers reicht von einem metallisch schimmernden Rosa bis hin zu einem intensiven Pink.

Verwendung

Nicht zuletzt ist der Red Snapper so beliebt, weil er sich in der Küche so vielseitig einsetzen lässt. Sein Fleisch enthält wenig Gräten und hat eine feste, trockene Konsistenz. Doch das behindert in keinem Fall seinen angenehmen Geschmack.

Und seiner Verwendung sind auch keine Grenzen gesetzt. Grillen, dünsten, braten, pochieren – der rote Schnapper bietet sich für alles an. Auch für die Gerichte verschiedener Nationalitäten hat er den richtigen Geschmack.

Nährwerte
100 g des roten Schnappers haben ca. 110 Kalorien und enthalten nur etwa 3 g Fett. Zudem besitzt er ca. 20 g leicht verdauliches Eiweiß.
Lagerung & Aufbewahrung
Auch der Red Snapper muss, wie jeder andere Fisch, nach dem Kauf möglichst schnell zubereitet werden. Länger als einen Tag sollte man ihn nicht aufbewahren – auch nicht in der Kühlung.
Qualität & Einkauf
Wer Red Snapper einkauft, achtet am besten darauf, dass er eine leuchtend rote Farbe sowie rote Kiemen und klare Augen hat. Meistens bekommt man den Red Snapper tiefgekühlt als Filet, manchmal wird er aber auch als ganzer Fisch angeboten.
Gesundheit & Wirkung

Der Fettanteil des Red Snappers ist sehr gering – und dann auch noch gesund! Denn die enthaltenen Fette sind gesunde Fettsäuren, die unsere Muskeln und unser Körper benötigen. Auch der hohe Eiweißanteil des kalorienarmen Fisches macht ihn so wertvoll.

Ein wichtiger Hinweis: Ciguatera – die häufigste Art von Fischvergiftung – kann beim Verzehr des roten Schnappers ausgelöst werden.