02.01.2019

Nudeln als Fingerfood

Heiß, fettig und sooo gut schmeckt Pasta aus der Fritteuse

dummy
Vorsicht: Heiß und fettig – Pasta kommt jetzt auch frittiert daher! Die Nudeln aus der Fritteuse eignen sich wunderbar als Amuse gueule, Snack oder köstliches Fingerfood. Das beste daran: Die Teiglinge lassen sich super schnell zubereiten und ganz leicht aufpimpen. Wir verraten, wie es geht.

Besonders geeignet für den schnellen Frittiervorgang sind alle gefüllten Nudelarten, wie beispielsweise Tortellini oder Ravioli. Das haben auch die Nudel-Experten der Firma Bon Pastaio erkannt. Bereits auf der CHEFS CULINAR Messe in Düsseldorf im September diesen Jahres zeigte das Falkenberger Unternehmen, wie gut sich Pasta auch als Street- oder Fingerfood eignet. 

Die tiefgekühlten Pasta-Spezialitäten werden dafür lediglich bei 170 °C 2 Minuten ins heiße Fritteusenfett gegeben. Das Ergebnis: Eine leicht knusprige äußere Teighülle mit feinen Blasen und eine wunderbar cremig-weichen Füllung.

Anrichte- und Servierempfehlung:

  • Nach Streetfood-Manier auf einer Serviette direkt auf die Hand
  • Auf dem Löffel, garniert mit etwas Basilikum für ein Flying Buffet
  • Als kleiner Gruß aus der Küche angerichtet im Gläschen auf einem frischen Tomatensalat
Mmmmh: Pasta fritti!