schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Pfirsich Melba

Eis geniessen
Zum Nachtisch gibt's was Süßes!

Beim Anblick von Pfirsich Melba läuft so manchem das Wasser im Munde zusammen

Pfirsich Melba

Wer gab dem köstlichen Dessert seinen Namen?

Pfirsich Melba mit Sahne

Zu einem perfekten Menü gehört immer ein süßes Dessert. Wie wäre es mit Pfirsich Melba? Ein halber pochierter Pfirsich wird auf Vanilleeis platziert und mit Himbeerpüree garniert. Manchmal wird noch Schlagsahne daraufgegeben. Aber wie kommt ein Dessert zu solch einem Namen? 

 

Musikalisches Talent

Ganz einfach: Namensgeber war die berühmte australische Opernsängerin Nellie Melba. Diese hieß eigentlich Helen Porter Mitchell und wurde 1861 in Melbourne geboren. Schon früh zeigte sich ihr musikalisches Talent – sie wurde zur Sängerin ausgebildet, schaffte sogar den Schritt über die Oper in Sydney zur weiteren Ausbildung nach Europa. 1887 debütierte sie als Gilda in Verdis „Rigoletto“. Von da an ging es mit ihrer Karriere steil bergauf: Bis 1926 feierte sie große Erfolge als Sopranistin in den bekanntesten Opernhäusern der Welt.

Mit zunehmender Popularität legte sie sich ihren Künstlernamen zu: Nellie war die Koseform von Helen, Melba wählte sie in Anlehnung an ihre Heimatstadt Melbourne.

Pfirsich Melba im Dessertglas Das Dessert "Pfirsich Melba" verdanken wir einer Opernsängerin

Eine Ehre für den Opernstar

Von 1892 bis 1893 gastierte Nellie Melba am Londoner „Royal Opera House“; sie sang dort in Wagners „Lohengrin“. In dieser Zeit wohnte sie im Hotel Savoy, und der dortige Küchenchef Auguste Escoffier gehörte zu ihren größten Bewunderern. Nach der Premiere der Oper schuf er für sein Idol ein besonderes Dessert: Pochierte Pfirsiche servierte er auf Vanille-Eis in einem aus einem Eisblock geschnitzten Schwan. Er wollte damit an den mythischen Schwan aus dem 1. Akt erinnern. Zu diesem Zeitpunkt nannte er das Dessert allerdings noch nicht Pfirsich Melba. Die Diva soll nach dem Namen gefragt haben, und als es noch keinen hatte, gab sie die Zustimmung, es nach ihr zu benennen: Pfirsich Melba. Escoffier selbst servierte das Dessert unter diesem Namen erst 1899 zur Eröffnung des Hotels Carlton.

Escoffier komponierte für viele prominente Damen seiner Zeit köstliche Desserts. Die sind allerdings alle in Vergessenheit geraten. Nur das Dessert zu Ehren Nellie Melbas ist uns zum Glück erhalten geblieben. Warum? Das weiß niemand so genau …