27.01.2020

#Tischfürdrei

Der genussverliebte Podcast von CHEFS CULINAR

Jetzt on air: Der neue Interview-Podcast von CHEFS CULINAR Jetzt on air: Der neue Interview-Podcast von CHEFS CULINAR
Seit Ende Januar bereichert CHEFS CULINAR die deutsche Podcast-Szene mit einem genussverliebten Gastro-Podcast: "Tisch für drei" geht am 27. Januar erstmals on air und ist über alle bekannten Podcast-Kanäle zu finden: Apple Podcasts, Deezer, Spotify und über die Website.

Der neue Interview-Podcast von CHEFS CULINAR setzt auf Begegnungen mit wirklich außergewöhnlichen Menschen aus der Welt der Betten, Teller und Töpfe. Dafür treffen Matthias Rilling und Ulf Tietge an ihrem "Tisch für drei" auf smarte, clevere und mitreißende Typen und sprechen über so ziemlich alles, was die Branche bewegt: neue Ideen, unmögliche Gäste, kleine Fehler und tolle Erfahrungen.

Die beiden Podcast-Macher bringen zwei ganz unterschiedliche Backgrounds in ihre gemeinsame Sendung mit ein. Matthias Rilling, ist Leiter Key Account bei CHEFS CULINAR und hat seine Karriere als Koch begonnen. Er war Restaurant-Leiter, Bell-Boy und Event-Planer, ist über die Industrie zum Food-Service gekommen. Er kann sich für gutes Essen, tollen Service und neue Ideen immer begeistern. Sein Konterpart ist der Offenburger Verleger Ulf Tietge.

„Unser Ziel ist ein Infotainment-Kanal für Profis aus Gastro und Hotellerie“, sagt Matthias Rilling. „Wir haben das Privileg, superspannende Menschen treffen zu dürfen, die viel zu erzählen haben. Unsere Hörer erleben die Persönlichkeit unserer Gäste und haben das Gefühl, live dabei zu sein. Das macht einfach Freude. Und wir sind jedes Mal selbst beeindruckt, wie offen und ehrlich unsere Gäste sind.“  

"Tisch für drei" unterscheidet sich von der Vielzahl anderer deutschsprachiger Podcasts vor allem in zwei Punkten: Matthias Rilling und Ulf Tietge senden explizit für Profis aus der Hoga, denen man nicht erst erklären muss, was ein Pass, ein Posten oder eine Netto-Netto-Rate ist. Das Interview-Format sorgt derweil für eine gute Mischung aus Inspiration, Information und Unterhaltung. Es ist genug Raum für lockere Sprüche und witzige Anekdoten – aber auch, um bei spannenden Themen mal in die Tiefe zu gehen. Was es dagegen nicht gibt: Geschwafel und Eigenwerbung. „Dieser Podcast muss Spaß machen! Dafür sind Glaubwürdigkeit und Authentizität die wichtigsten Voraussetzungen“, sagt Matthias Rilling. „Es gibt in jeder Folge einen klar erkennbaren, kurzen Werbeblock, den Partner aus der Industrie nutzen, um auf neue Produkte hinzuweisen – das war’s.“ 

Tisch für Drei – ab sofort immer #lemodemo auf Sendung, am letzten Montag des Monats!