20.12.2016

Total angesagt: Hybrid-Food

Kreative Köpfe aufgepasst

Der Trend Hybrid Food hält sich erfolgreich
Voll im Trend: Hybrid-Food. Mit dem Hype aus New York treffen Sie den Zahn der Zeit. Dabei werden 2 Köstlichkeiten zu einem neuen leckeren Snack zusammengefügt. Seit dem Durchbruch von Cronut, Cragel & Co. erobern immer mehr Zwitter-Snacks die Hybrid-Food-Welt. Doch was verbirgt sich hinter den Begriffen? Wir zeigen es Ihnen!
Für den Original Cronut aus New York stellen sich die Kunden stundenlang an

Der Pionier: Cronut

Oftmals werden süße und herzhafte Speisen kombiniert – so beispielsweise auch beim Cronut. Man könnte ihn fast das Urgestein des Hybrid-Foods nennen, denn er war der erste seiner Art. Er wurde 2013 von dem New Yorker Bäcker Dominique Ansel kreiert und schließlich auch patentiert. Die einfache Kombination aus Donut und Croissant brachte ihm den großen Durchbruch seines Bäcker-Daseins. Auch heute noch stehen die Kunden stundenlang vor seiner Konditorei, um den leckeren Kringel zu erwerben. Bis zu 50 Euro bezahlen die Freunde des unnachahmlichen Snacks für das Original. Auch hier in Deutschland kommen immer mehr Cronut-Doubles auf den Markt – natürlich unter anderem Namen. 

Der schwedische Bruffin ist mit Zimt und Zucker gebacken

Brioche + Muffin = Bruffin

Aber nicht nur der Cronut schaffte den Durchbruch in die Genießer-Welt, sondern auch der Bruffin. Der Mix aus Brioche und Muffin wurde von Michael Bagley und Medy Youcef erfunden. Das Beste: Es gibt ihn sowohl in einer herzhaften als auch in einer süßen Variante. Original-Bruffins sind meist mit unterschiedlichen Länderspezialitäten gefüllt. So sind beispielsweise in der französischen Version verschiedene Käsesorten enthalten und in der schwedischen Zimt und Zucker. Die deutsche Version bedient sich eines richtigen Klischees: Sie schmeckt mit Sauerkraut, Frankfurter Würstchen und Senf einfach herrlich herzhaft. 

Cragel ist eine Mischung aus Croissant und Bagel

Cragel – der Frühstücks-Liebling

Für die erste morgendliche Mahlzeit ist der Cragel eine köstliche Option: Die Paarung von Croissant und Bagel verführt sicherlich auch Ihre Gäste. Diese perfekte Frühstückskombi wurde von Scot Rossillio entwickelt. In seinem „The Bagel Store“ in Williamsburg, New York, verkauft er die Mischung aus den zwei beliebten Frühstückskomponenten. Zwar sieht das Gebäck aus wie ein missglücktes Croissant, trotzdem lieben es die Genießer rund um den Globus. 

Ein weiterer Trend aus New York ist der Ramen-Burger

Let’s have a Burger!

Der Ramen-Burger ist der letzte Schrei in New-York: Das Zwitterfood aus asiatischen Ramen-Nudeln und dem amerikanischen Burger entfaltet sich zum wahren Geschmackserlebnis. Dabei werden die japanischen Nudeln kross gebraten und dienen so als Ersatz für das Hamburger-Brötchen. In der Mitte finden Fleisch und etwas Soja-Soße ihren Platz. Eine leckere Alternative zum herkömmlichen Burger! 

Croliner die perfekte Mischung aus Croissant und Berliner

Eine süße Verführung: Croliner

Der Croliner ist eine Kombination aus Berliner und Croissant. Mit süßer Marmeladen-Füllung erfreut er als leckerer Snack zur Kaffeezeit Ihre Gäste. Der Erfinder des Croliners ist Christian Senff – Vorreiter des Hybrid-Foods in Deutschland. Er will hierzulande die Aufmerksamkeit auf diesen Lebensmittel-Trend lenken und bald einen Food-Markt veranstalten. In Brooklyn gibt es bereits einen dieser Art: Dort treffen sich Kreativköche, die den Trend weiter nach vorne bringen wollen. 

Auch Ihnen fallen weitere abgefahrene Snack-Kombis ein? Dann ab in die Küche! Denn mit viel Experimentierfreude entstehen die ausgefallensten Kombinationen. Mit Hybrid-Food bleiben Sie garantiert in Erinnerung, denn so ein einmaliges Geschmackserlebnis vergisst man so schnell nicht!

Übrigens: Vor allem den sozialen Medien hat das Hybrid Food seine Popularität zu verdanken. Die Hybrid-Köche aus New York posten kontinuierlich Bilder und vernetzen sich so mit ihren Kunden. Eine einfache Methode, um die neuen Kreationen zu präsentieren. Probieren Sie es aus!