schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Geflügel

Butterländer Hähnchen leben in hellen Stallungen mit natürlichem Einstreu

Geflügel für Groß und Klein

Geflügelfleisch erfreut sich großer Beliebtheit: Es kann sehr vielfältig zubereitet werden und ist sehr mager. So eignet es sich bestens für eine gesunde und kalorienarme Ernährung. Geflügelfleisch unterscheiden wir in Nutz- oder Hausgeflügel, wie beispielweise Hähnchen, Pute, Gänse oder Enten.

Geflügel-Vielfalt bei CHEFS CULINAR

Geflügel ist der Oberbegriff für alle Vogelarten, die als Nutztiere oder Haustiere gezüchtet werden und zum Verzehr geeignet sind. Beim Wort Geflügel landen unsere Gedanken schnell bei Hähnchen, Pute, Gans oder Ente. Doch die Auswahl des Fleisches ist weitaus größer ...

Unter Haus- und Nutzgeflügel fallen Stubenküken, Hähnchen und Broiler und Polarden, sowie Baby-Puten, junge Puten  und Truthähne.

Haus- und Nutzgeflügel

In dieser Kategorie sind Hähnchen und Pute am beliebtesten. Ersteres unterteilen wir in verschiedene Bereiche:

  • Stubenküken: Tiere, die ein maximales Gewicht von 650 g haben
  • Hähnchen oder Broiler: Diese Tiere haben ein Gewicht zwischen 800 und 1.200 g
  • Poularden: Diese Masthennen bringen zwischen 1.200 und 3.000 g auf die Waage

Die Pute teilen wir in 3 Kategorien ein:

  • Baby-Pute: Tiere, die zwischen 2.000 und 3.000 g wiegen
  • Junge Pute: Tiere mit einem Schlachtgewicht von 3.000–4.000 g
  • Pute oder Truthahn: Weibliche Tiere haben ein Gewicht von bis zu 12 kg, die männlichen Tiere werden bis zu 20 kg schwer.
Unter Fettgeflügel fallen alle Frühmastgänse, jungen Gänse und Hafermastgänse.

Fettgeflügel

Gänse und Enten sind vor allem in der letzten Jahreshälfte sehr beliebt. Gänse unterteilen wir in

  • Frühmastgänse – sie wiegen etwa 2.000–3.500 g
  • Junge Gänse – sie bringen 4.000–6.000 g auf die Waage
  • Hafermastgänse – Tiere mit einem Schlachgewicht von über 6.000 g

Bei den Enten unterscheiden wir zwischen Flugente, Peking-Ente und Barberie-Ente. 

Dabei werden sowohl weibliche als auch männliche Tiere verwendet. Die weiblichen Tiere wiegen zwischen 1.500 und 2.000 g, während die männlichen Tiere in der Regel ein Gewicht zwischen 3.000 und 5.000 g auf die Waage bringen. 

Genauso bieten wir Gänse und Enten aus Freilandhaltung an. Sie genießen deutlich mehr Platz sowie einen freien Auslauf in der Natur.

Unter Wildgeflügel fallen beispielsweise Perlhuhn, Wachtel und Rebhuhn Wachtel

Wildgeflügel

Wildgeflügel ist meist in der kalten Jahreszeit auf den Speisekarten vertreten. Beispielsweise Perlhuhn, Wachtel und Rebhuhn sind fest in die französische Küche integriert und werden dort auch ganzjährig verspeist. Daher erhalten wir auch die beste Qualität aus Frankreich. 

Im Bereich Frische und Tiefkühl bieten wir Ihnen bereits jetzt ein umfangreiches Sortiment an. Darüber hinaus haben wir auch Sorten wie Maishähnchen, Tauben, Strauß oder Maishähnchen im Sortiment.  Mehr Informationen hierzu gibt's in der rechten Box bei den Broschüren!

Brust/Außenfilet

Das Außenfilet der Geflügelsorten ist sehr zart und wird mit und ohne Haut angeboten.

Das Hähnchenbrustfilet ist das zarteste Stück vom Hähnchen. Angeboten mit und ohne Haut, kann es sehr vielseitig zubereitet werden:

  • Auf dem Grill
  • In der Pfanne
  • Im Backofen

Oft wird es auch gefüllt oder als Hähnchenroulade angeboten. 

Hähnchenbrustfilet
Hähnchenbrustfilet
Hähnchenspieße
Hähnchenbrustfilet
Hähnchenbrustfilet

Brust/Innenfilet

Unter dem Innenfilet der einzelnen Geflügelsorten versteht man einen kleinen Muskelstrang, der sich in der Brust befindet.

Das Innenfilet ist ein kleiner Muskelstrang, der sich in der Brust befindet. Er hat beim Lösen des Knochens keinen Halt mehr zur übrigen Brust und wird daher separat vermarktet. 

Dieses Teilstück ist genauso zart wie das Außenfilet der Hähnchenbrust. In der Zubereitung bietet es sich als Geschnetzeltes, Fingerfood natur, paniert, gewürzt und auf dem Spieß an. Besonders gut schmeckt es, wenn es auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitet wird.

Übrigens: Je nach Ausgangsgewicht des ganzen Tieres bringt es zwischen 30 und 50 g auf die Waage.

Hähnchen-Flügel

Von dem Flügel der Geflügelsorten werden gerne Chicken Wings aus dem Backofen oder der Friteuse serviert.

Der Flügel ist in 3 Teile aufgeteilt:

  • Die Flügelspitze: Sie besteht größtenteils aus Haut und Knochen und wird in der Regel nicht direkt serviert. 
  • Die 2 weiteren Teile sind eine beliebte Wahl zum Verzehr. Sie überzeugen vor allem mit ihrem sehr saftigen Fleischanteil.

Sie erhalten dieses Teilstück unter dem Namen "Chicken Wings" und können zwischen 1- und 2-gliedrigen Waren entscheiden. 

Gerne werden sie im Backofen oder in der Fritteuse zubereitet. Auch auf dem Grill lassen sie sich zubereiten: Einfach vorher in Sud oder Brühe vorkochen, auf dem Grill knusprig garen und servieren.

Chicken Wings
Chicken Wings
Hähnchenflügel gebraten
Chicken Wings gebraten
Hähnchenflügel
Hähnchenflügel

Hähnchenkeule ganz

Die Keule der verschiedenen Geflügelteile werden in Ober- und Unterkeule eingeteilt.

Die Keule besteht aus der Unter- und der Oberkeule. Sie wird mit und ohne Rückenstück angeboten. Ihr Fleisch ist sehr saftig und wegen seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr beliebt. Im Gegensatz zum Brustfleisch ist es deutlich dunkler. Das Gewicht der Keule schwankt zwischen 190 und 290 g, abhängig vom Ausgangsgewicht des ganzen Tieres davon, und ob die Ware ein Rückenstück enthält.

Hähnchenschenkel mit Rückenstück
Hähnchenschenkel mit Rückenstück
Hähnchenschenkel gewürzt
Hähnchenschenkel
Hähnchenschenkel

Oberkeule

Die Hähnchen-Oberkeule kommen als

Aufgrund ihrer Vollfleischigkeit ist die Oberkeule besonders beliebt. Auf dem Teller ist sie meistens als "Chicken Drums", "Coq au Vin" oder klassisch als kleine Hähnchen-Schenkel zu finden. 

Zubereitet wird sie gerne auf dem Grill, im Backofen oder in der Fritteuse. Sie wiegt, je nach Ausgangsgewicht des ganzen Tieres, zwischen 70 g und 90 g. 

Unterkeule

Perfekt für Gulasch oder Geschnetzeltes: die Unterkeule der verschiedenen Geflügeltiere

Die Unterkeule ist meistens als Gulaschfleisch oder Geschnetzeltes in der Küche zu finden. Sie wird aber auch als Rohstoff für einen Gyros oder Kebabspieß verwendet. Da die Unterkeule nicht viel Muskelfleisch hat, ist die Zubereitung sehr arbeitsintensiv.

Das Fleisch ist saftig und geschmackvoll. 

Eingefleischtes Wissen ...