23.06.2021

Ein ganz besonderes Wild

Hirschfleisch aus Neuseeland

dummy1 Hirsch muss nicht immer streng nach Wild schmecken ...
Sie möchten Ihren Gästen außergewöhnliches Fleisch anbieten, das mit seinem leckeren und milden Geschmack überzeugt, gesund ist und auch noch nachhaltig produziert wird? Wir haben da etwas für Sie, woran Sie bei "mildem" Geschmack wahrscheinlich nicht als erstes denken: Hirschfleisch – und zwar aus Neuseeland. Lassen Sie sich überraschen, was neuseeländischen Hirsch von europäischem unterscheidet, warum Nachhaltigkeit dabei eine große Rolle spielt und was das Fleisch so lecker und gesund macht. Und: Erfahren Sie in unseren Videos wissenswerte Tipps zur Zerlegung und Zubereitung von leckeren Hirsch-Rezepten. Viel Spaß!

Bei Hirschfleisch aus Neeseeland kommt vielen der Gedanke: "Hirsch von so weit weg? Den gibt's doch auch bei uns!" Das ist zwar richtig, doch das Hirschfleisch aus Neuseeland ist von außergewöhnlicher Qualität: zart und fettarm – und das ohne den typisch penetranten Geschmack von Wild, den viele Menschen nicht mögen. Bereits seit über 40 Jahren werden Hirsche in Neuseeland domestiziert. Auf rund vier Millionen Einwohner kommen dort inzwischen knapp eine Million Hirsche – eine wirklich beeindruckende Zahl. Für die hohe Qualität des neuseeländischen Hirschfleisches gibt es zahlreiche Gründe, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Der weite Weg lohnt sich also allemal. Ein echtes Must-have für Spitzenköche!

Neuseeländische Garantie für Qualität

dummy3 Frisch, grün und saftig: Auf neuseeländischen Wiesen haben's die Hirsche so richtig gut.

Artgerecht gehalten und kontrolliert verarbeitet

Freie Bewegung: Die Hirsche bewegen sich in weitläufigen Gebieten völlig frei, ungestört und natürlich. Die knallgrünen Weide-Areale sind Teil einer der fortschrittlichsten Landwirtschaften für Tierzucht weltweit. Auch das milde neuseeländische Klima trägt zu idealen Voraussetzungen bei: im Norden subtropisch und im Süden gemäßigt – so fühlen sich die Tiere insgesamt rundum wohl. Von Stress keine Spur.

Natürliche Ernährung: Auf den Weiden finden die Hirsche alles, was sie für eine gesunde Ernährung brauchen. Keine Aufbaunahrung, keine Zusätze – ausschließlich grünes, frisches und saftiges Gras. Einzige Ausnahme: Falls der Winter doch einmal etwas kälter wird, werden die Hirsche mit natürlichem Heu versorgt. Auch die medizinische Betreuung von kranken und verletzten Tieren ist rundum gewährleistet. Das alles sorgt für kräftige und gesunde Hirsche.

Streng kontrollierte Verarbeitung: Die Tiere werden ausschließlich im Alter zwischen zwölf und 18 Monaten verarbeitet. In diesem Alter haben die Hirsche in der Regel ihr ideales Gewicht erreicht. Zudem ist ihr Bindegewebe noch jung und elastisch, was für die wunderbare Konsistenz des Fleisches sorgt. Ob Filet, Roastbeef, Oberschale, Unterschale, Hüfte oder Nuss – das Hirschfleisch wird komplett küchenfertig zugeschnitten.

Lagerung & Transport: Direkt nach der Verarbeitung werden die Stücke vakuumiert verpackt. Anschließend wird das Hirschfleisch per Schiff transportiert. Das hat zwei Vorteile: erstens hat das Fleisch auf dem Seeweg genügend Zeit, um perfekt zu reifen; zweitens wird insgesamt sehr viel CO2 eingespart. Denn nicht der Transport ist verantwortlich für die meisten CO2-Emissionen, sondern der Produktionsprozess des Fleisches selbst – er macht unglaubliche 96,5 Prozent aus. Daher können Sie sicher sein: Für die Umwelt ist es deutlich schonender, nachhaltig produziertes Fleisch aus Neuseeland zu importieren, als es weniger nachhaltig im eigenen Land zu produzieren.

dummy4 Neusseländisches Hirschfleisch hat eine Qualität, die seinesgleichen sucht.

Was macht das Hirschfleisch aus Neuseeland so besonders?

Gesund und schmackhaft zugleich: Neuseeländisches Hirschfleisch schmeckt ganz besonders – und zwar genau so, wie rotes Fleisch von Natur aus schmecken sollte. Die Kennzeichen eines solchen Fleisches sind ein sehr geringer Fettanteil und eine unglaublich feine Textur, die das Fleisch auf der Zunge zergehen lässt. Das Beste im Vergleich zu Fleisch aus Getreidefutterernährung ist der deutlich höhere Nährwert: weniger gesättigte Fettsäuren, deutlich mehr Omega-3-Fettsäuren, viel Vitamin A und E sowie reichlich Eisen – kaum Kalorien, Fett und Cholesterin.

Konstant hohe Fleisch-Qualität & außergewöhnlicher Genuss: Die Zartheit des Fleisches sorgt dafür, dass es nicht zwingend mariniert werden muss. Der besonders milde – und für Wild untypische – Geschmack spricht für sich. Eine leichte Soße genügt voll und ganz. Aufgrund des niedrigen Fettgehalts ist allerdings eines zu beachten: Braten Sie das Fleisch bloß nicht zu lange! Es wird sehr schnell trocken. Außen scharf angebraten, innen rosa – simpel, weich, saftig und einfach nur unfassbar lecker!

Wie zerlegt man eine Hirschkeule?

In unserem ersten Video erfahren Sie, wie Sie eine Hirschkeule am effizientesten zerlegen. Drei Dinge sorgen für den hohen Ertrag an hochwertigem Fleisch: die zarte Struktur, der geringe Fettanteil sowie eine professionelle Zerlege-Technik.

Wild-moderne Hirsch-Rezepte aus Neuseeland

Ob gebeizt und roh, frittiert als japanisches Streetfood, in Form von Steaks oder verarbeitet zu Burger-Patties vom Grill – Hirschfleisch aus Neuseeland bietet unzählige Zubereitungsmöglichkeiten. Und das für Jedermann, denn: Durch den geringen Fettgehalt und den milden Geschmack eignet sich das Fleisch für Groß und Klein. In unserem Video zeigen wir Ihnen, was Hirsch zu bieten hat – seien Sie gespannt!