25.02.2019

Eiskreationen von Geesa!

Cremige Köstlichkeiten aus natürlichen Zutaten

Gunda Sierck an Geesas Eisstand Gunda Sierck präsentiert Eissorten aus natürlichen Zutaten
Frische Milch von glücklichen Kühen – das ist die Grundlage für Geesa's Eisprodukte! Die Herstellung von Eis und Sorbets aus natürlichem Anbau hat sich Familie Sierck vom Hof Fuhlreit aus Schleswig-Holstein schon lange auf die Fahnen geschrieben und arbeitet seit 10 Jahren nach den Richtlinien des "Verbandes für Lebensmittel ohne Gentechnik". Grund genug, um Ihnen auf der Messe in Neumünster diese erstklassigen Eissorten einmal vorzustellen.
Ein wahres Eis-Paradies: Hier gibt es alle Sorten, die das Herz begehrt Ein wahres Eis-Paradies: Hier gibt es alle Sorten, die das Herz begehrt

Hofmolkerei mit Eisproduktion

Ob Erdbeere, Heidelbeere, Holunderblüte oder Honig-Anis – Geesa's Eisprodukte machen nicht nur richtig Lust aufs Frühjahr, sondern schmecken auch noch himmlisch gut. Davon können wir uns auf der Messe in Neumünster am Stand 37 überzeugen, als uns Gunda Sierck die Sorte Mohn-Marzipan probieren lässt. Mmmh, was für ein Genuss! 

Seit 2010 betreibt Gunda Sierck eine kleine eigene Hofmolkerei auf dem landwirtschaftlichen Betrieb ihres Mannes Jörn Sierck. Die Entscheidung, eine eigene Hofmolkerei zu bauen, basierte auf dem Wunsch, als Landwirtin unabhängig zu sein. "Wir möchten Verantwortung für unsere Produkte übernehmen und den Hof für die nächste Generation wirtschaftlich interessant halten", erklärt uns Gunda Sierck.

Während Jörn Sierck sich der Landwirtschaft und Milchproduktion verschrieben hat, ist Gunda Sierck sowohl für die Vermarktung der veredelten Produkte als auch für die Verarbeitung der Milch zu pasteurisierter Trinkmilch, Joghurt, Quark, Frischkäse, Käse, Butter, Sahne und Eis verantwortlich. Für Letzteres hegt Gunda Sierck eine besondere Leidenschaft, schon lange träumte die 3-fache Mutter von Eissorten aus eigener Herstellung.

Nach dem Besuch einer Eisfachschule war ihr Ehrgeiz geweckt, qualitativ hochwertiges Eis mit möglichst wenigen, aber frischen Zutaten zu kreieren. Dadurch besitzen alle Sorten einen besonders cremigen und vollmundigen Geschmack.

Die Früchte kauft Gunda Sierck aus der Region oder erntet im eigenen Garten Die Früchte kauft Gunda Sierck aus der Region oder erntet im eigenen Garten

Frische Früchtchen

"Durch den Einsatz einzelner Zutaten und den Verzicht auf Vormischungen gewährleisten wir dem Kunden, dass die Inhaltsstoffe natürlich sind", erklärt die sympathische 49-Jährige. Für die Eis-Produzentin ist es ebenfalls selbstverständlich, so viele Zutaten wie möglich aus Schleswig-Holstein zu beziehen. "Das ist ein großer Vorteil, denn dadurch kenne ich viele Produzenten der verwendeten Zutaten persönlich und kann mich immer von der größtmöglichen Qualität überzeugen." Kein Wunder, dass sich Hof Fuhlreit dem Netzwerk FEINHEIMISCH angeschlossen hat: Dabei handelt es sich um eine Vereinigung von bäuerlichen Erzeugern, Manufakturbetrieben, Küchenchefs und Gastronomen, privaten Mitgliedern und gewerblichen Förderern, die sich für Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit einsetzen. 

Und das spiegelt sich auch in den Produkten wider: So werden Quitteneis und Rhabarbereis mit Früchten aus dem eigenen Garten hergestellt. Insgesamt mehrere 100 kg Obst friert Familie Sierck während der Saison frisch ein, um das ganze Jahr über gleichbleibende Qualität zu liefern.

Neben den Eissorten sind auch vegane, laktosefreie Sorbets erhältlich. Von Himbeere, Heidelbeere, Orange über Kirsche und die klassische Erdbeere ist für jeden Geschmack etwas dabei. Hierfür werden die Früchte 2 Tage, bevor das Sorbet zubereitet wird, mit Zucker aufgetaut. "So entsteht ein viel intensiveres Aroma, als wenn die gefrorenen Früchte direkt mit dem Zucker aufgekocht und verarbeitet werden", erklärt Gunda Sierck. Am nächsten Tag wird der Eismix zubereitet, pasteurisiert und schnellstmöglich abgekühlt, um die Mischung über Nacht reifen zu lassen. Das Reifen verleiht dem Sorbet, welches sogar glutenfrei ist, eine besondere Cremigkeit. "Am darauffolgenden Tag wird der Eismix in die Eismaschine gegeben und innerhalb weniger Minuten zu einem zartschmelzenden Erdbeer-Sorbet verarbeitet." Wir sagen: einfach köstlich!

Sie haben Interesse und möchten die süßen Versuchungen ebenfalls probieren? Dann besuchen Sie noch bis zum 27. Februar den Stand 37 von FEINHEIMISCH. Familie Sierck freut sich auf Ihren Besuch!