Kartoffeln mit Charakter

Kartoffelernte
 zur Übersicht
10.04.2018

Knollen für jeden Anlass

Von gelb bis violett – die schönsten Sorten

Kartoffelsorten Alles andere als gewöhnlich: Kartoffeln in den schönsten Farben
Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel! Zwar zählt die Knolle schon lange zu den Grundnahrungsmitteln, sie kann aber viel mehr sein als bloß eine Sättigungsbeilage: Wir haben tolle Sorten im Angebot, die sowohl optisch als auch geschmacklich tolle Highlights in jedem Gericht setzen. Schauen Sie selbst und lassen Sie sich inspirieren ...

La Ratte

Kartoffelsorte La Ratte La Ratte: Hörnchenkartoffel mit nussigem Geschmack

Auch wenn ihr Name eher abschreckend wirkt, so überzeugt diese festkochende Kartoffelsorte doch mit einem herrlich nussigen Geschmack. Gerade wegen ihres vorzüglichen Aromas ist die Hörnchenkartoffel mit gelbem Fleisch auch in der Spitzengastronomie beliebt – trotz ihres recht unspektakulären Aussehens. Sie schmeckt hervorragend in Gratins, als Brat- und Pellkartoffel oder in Salaten.

Vitelotte

Kartoffelsorte Vitelotte Die lilafarbene Vitelotte macht sich gut als Carpaccio oder Püree

Diese Knolle wirkt besonders edel, da nicht nur die Schale, sondern auch das Fleisch tief violett gefärbt ist. Manchmal wechseln sich lila und weiße Stellen ab, sodass sich tolle Marmorierungen ergeben. Die Vitelotte oder Trüffelkartoffel erinnert optisch zwar an Trüffel, ihr Geschmack ähnelt aber eher dem von Maronen. Außerdem ist sie festkochend und steckt voller Stärke: Hauptsächlich wird sie deshalb aus optischen Gründen zu Chips oder Carpaccio verarbeitet. Pluspunkt: Beim Kochen verliert die Vitelotte nicht ihre Farbe, daher lässt sie sich auch prima zu einem schönen Püree oder Kartoffelsalat verarbeiten.

Bamberger Hörnchen

Bamberger Hörnchen Eine der ältesten Kartoffelsorten der Welt: das Bamberger Hörnchen

Das Besondere am Bamberger Hörnchen ist seine Form: Wie der Name schon sagt, ist die längliche Kartoffel aus Franken wie ein Hörnchen gebogen. Die festkochende Knolle mit der dünnen rötlichen Haut zählt außerdem zu den ältesten Kartoffelsorten und ist geografisch geschützt: Ein echtes Bamberger Hörnchen muss aus Franken stammen. Zwar bereitet die empfindliche Kartoffelsorte Züchtern oft mächtig Arbeit, der Aufwand lohnt sich aber. Der kräftige, nussige Geschmack macht sich besonders gut im Kartoffelsalat.

Roseval

Kartoffelsorte Roseval Rote Schale, gelbes Fleisch: Die Roseval ist eine besonders schöne französische Sorte

Eine besonders hübsche französische Sorte: Die Roseval-Kartoffel bildet eine glänzende hellrote Schale und gelbes Fleisch aus, das oft mit rosa Punkten gesprenkelt ist. Ihr vornehmes Äußeres spiegelt sich im sanften, sahnigen Geschmack wieder. Mit dieser festkochenden Sorte können Sie allerlei anstellen: Ob im Ofen, im Kochtopf oder auf dem Grill – die Roseval überzeugt immer! Auch püriert oder frittiert schmeckt sie super. Da sie nicht geschält werden muss, setzt die rote Schale stets einen tollen optischen Akzent.

Magenta Love

Magenta Love Ob im Salat oder als Bratkartoffel – Magenta Love schmeckt einfach immer

Ursprünglich stammt die Sorte mit dem verheißungsvollen Namen aus Peru, inzwischen gibt es sie aber auch bei uns in Europa. Ihr rosarotes Fruchtfleisch ist eine wahre Augenweide auf dem Teller. Doch auch ihr Geschmack macht etwas her: Die süße, nussige und doch leicht bittere Sorte eignet sich hervorragend für Salate und Chips, macht aber auch als Bratkartoffel eine gute Figur. Wie der Name schon sagt: Dieses Allround-Talent muss man einfach lieben!

Franceline

Kartoffelsorte Franceline Dank der hübschen Schale trägt die Franceline den Beinamen "Rote Charlotte"

Rote Schale, gelber Kern: Das ist die französische Sorte Franceline oder auch Rote Charlotte. Die eigentlich längliche Kartoffel bildet manchmal auch herzartige Formen aus. Besonders als Scheibchen geschnitten ist die Franceline hübsch anzusehen. Die festkochende Kartoffelsorte macht sich gebacken oder als geröstete Beilage gut.