schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Landgut Nemt: Alles aus einer Hand

 zur Übersicht
17.09.2018

Landgut Nemt

Aus Verantwortung zu Boden, Tier und Mensch

Stolz präsentiert Karsten Döbelt seine Produkte Stolz präsentiert Karsten Döbelt seine Produkte
Kleiner Stand, großes Unternehmen: Auf der Messe in Leipzig treffen wir das Landgut Nemt. Dahinter steckt ein Bauernhof, der sich stetig weiterentwickelt hat: Anfänglich gestartet als herkömmlicher Milchvieh- und Ackerbaubetrieb, steht das Unternehmen heute für viele landwirtschaftlich hergestellte Produkte, die direkt vor Ort verkaufsfertig aufbereitet werden. Ob Kartoffeln, Gemüse, Milch oder Käse – das Landgut Nemt produziert leckere und frische Erzeugnisse vom Feld und Tier. Wie das alles funktioniert? Wir haben mit dem Lebensmitteltechnologen und Geschäftsführer Karsten Döbelt gesprochen …

Mit einem strahlenden Lächeln werden wir von Karsten Döbelt auf der Messe empfangen. Er erzählt uns einiges über die Philosophie des Betriebes: "Angefangen hat alles 1991. Damals übernahm mein Bruder, Rene Döbelt, 5 Standorte der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften. Von Beginn an wurde nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus gewirtschaftet. Grund für diese umweltfreundliche Wirtschaftsweise war, dass wir das Grundwasser schützen wollten, denn viele Flächen lagen in einer Trinkwasserschutzzone. Die Flächen bewirtschaften wir bis heute." Mit der Zeit wuchs das Unternehmen immer mehr: Heute ist das Landgut Nemt eine breit aufgestellt Unternehmensgruppe, die neben den landwirtschaftlichen Urproduktionen, also Möhren, Kartoffeln & Co., auch Milch, Käse, Quark und Joghurt erzeugt – alles nach handwerklicher Machart. 

Insgesamt 840 Hektar Fläche bewirtschaftet das Landgut Nemt. Insgesamt 840 Hektar Fläche bewirtschaftet das Landgut Nemt

Ackerbau

Beim Thema ökologischer Landbau gehört das Unternehmen zu einem Vorreiter bis weit über die Grenzen Sachsens hinaus. Auf 840 Hektar werden Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren, Rote Bete und viele weitere Sorten angebaut. "Alle Produkte tragen das Bio-Siegel", erzählt uns Karsten Döbelt. "Neben dem klassischen Gemüse produzieren wir auch Luzerne und Kleegras, das später an die Milchkühe verfüttert wird. So schließt sich bei uns der Kreis."

Frischer geht's nicht: Milch vom Landgut Nemt Frischer geht's nicht: Milch vom Landgut Nemt

Milch und Molkereiprodukte

Neben dem Ackerbau halten die Döbelts auch Milchkühe. "700 Tiere leben in einem Außenklimastall, in dem sie sich frei bewegen können und mit reichlich gentechnikfreiem Futter und frischem Wasser versorgt werden", erklärt Karsten Döbelt. In einem Melkkarussell werden die Tiere hier 2 x täglich gemolken – mit der nötigen Ruhe und Sorgfalt. "1997 haben wir mit der Direktvermarktung der Produkte angefangen. Vorerst gab es nur frische Milch, heute beliefern wir knapp 100 Schulen und viele andere Betriebe mit den Nemter Landprodukten", erzählt der Geschäftsführer. "Dazu gehören auch Frischkäse, Quark, Joghurt, Schlagsahne und Crème fraîche."

Die Milch wird beim Landgut Nemt innerhalb von wenigen Stunden weiterverarbeitet Die Milch wird beim Landgut Nemt innerhalb von wenigen Stunden weiterverarbeitet

Frisch und Regional

Auf kurze Wege wird beim Landgut Nemt besonderen Wert gelegt: Die frisch gemolkene Milch wird innerhalb von wenigen Stunden pasteurisiert, abgefüllt und weiter verarbeitet. Damit alles genauso schnell bei CHEFS CULINAR ankommt, fahren täglich Lieferfahrzeuge zu unserer Niederlassung: "So können wir einen gewissen Frischevorsprung an unseren Produkten garantieren", erläutert Karsten Döbelt stolz. 

Sie sind an den Nemter Landprodukten interessiert? Dann besuchen Sie Karsten Döbelt auf der Messe in Leipzig am Stand 20.