Süße Sünden

Rezepte für vegane Naschkatzen

Vegetarische Süßigkeiten Süße, vegane Naschereien sind leicht selbstgemacht
Gummibärchen mit Gelatine, Keksteig mit Eiern – viele Naschereien werden mit Produkten tierischen Ursprungs zubereitet. Veganer haben es oft schwer, für sich geeignete Süßigkeiten zu finden. Vor allem in industriell hergestellten Süßigkeiten verstecken sich solche Zutaten häufig hinter unverständlichen Begriffen. Um auf der sicheren Seite zu sein, bieten Sie Ihren Gästen doch einfach selbstgemachte vegane Süßigkeiten an. Wir zeigen Ihnen ein paar einfache und richtig leckere Inspirationen!
Vegane Schoko-Pralinen

Vegane Schoko-Pralinen

  • 30 g Kokosöl
  • 4 TL Nougat
  • 180 g Haselnüsse, ca. 4 Std. in Wasser eingeweicht
  • 30 g Agavendicksaft
  • 20 Haselnüsse
  • 200 g vegane Zartbitter-Kuvertüre
  • 2 Hände voll Krokant/Haselnussstücke

Kokosöl und Nougat getrennt voneinander im Wasserbad schmelzen. Anschließend mit den eingeweichten Haselnüssen und dem Agavendicksaft zu einer homogenen Masse mixen. Etwa 2 – 4 Stunden gefrieren lassen. Die Masse sollte noch formbar sein. 

Anschließend aus der Masse kleine Kugeln formen und jeweils mittig in die Füllung eine Haselnuss eindrücken. Die Kugeln auf ein Backpapier legen und erneut einfrieren.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre mit dem Krokant im Wasserbad schmelzen. Die Pralinen darin wälzen und abkühlen lassen.

vegane Gummibärchen

Vegane Gummibärchen

  • 100 ml Fruchtsaft (z. B. Apfel-, Himbeer- oder Traubensaft)
  • 1 – 1,5 gestr. TL Agar Agar
  • 1 – 2 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 1 – 2 EL Zitronensaft (je nach Fruchtsaft mehr oder weniger)

Fruchtsaft mit Agar Agar gut verrühren, ein paar Minuten quellen lassen. Agavendicksaft oder Ahornsirup dazugeben und verrühren. Anschließend alles im Wasserbad erhitzen. Zitronensaft dazugeben, gut verrühren und aus dem Wasserbad nehmen.

Die jeweiligen Sorten in eine Form gießen und kalt stellen. Die Gummibärchen brauchen mindestens eine halbe Stunde, bis man sie aus der Form herauslösen kann.

Tipp: Da die Masse etwas klebriger ist als bei gekauften Gummibärchen, sollten Sie sie am besten nebeneinander einzeln und kühl lagern.

Vegane Schokoriegel

Vegane Schokoriegel mit Biss

  • 50 g Haferflocken
  • 100 g gemischte Nüsse
  • 50 g getrocknete Datteln
  • 50 g vegane Zartbitterschokolade
  • 2 Bananen

Alle Zutaten mixen und die Masse anschließend in einer gefetteten Backform dünn auslegen. Bei 180 °C ca. 25 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Masse in Riegel schneiden.

Tipp: Wer es noch knackiger möchte, kann in die Masse auch Chia- oder Leinsamen geben. Eine zusätzliche Süße bekommen Sie durch Trockenfrüchte, Vanille, Ahornsirup oder Agavendicksaft.

Vegane Flocken-Bites

Vegane Flocken-Bites

  • 100 g zarte Haferflocken
  • 200 g Cashewkerne
  • Agavendicksaft nach Belieben
  • Kakaobohnen-Splitter

Haferflocken, Cashews und Agavendicksaft mit einem Mixer zu Teig pürieren. Kakaobohnen-Splitter untermischen und die Masse zu kleinen Kugeln formen. Anschließend die Bites mindestens eine Stunde kühlen.