02.06.2020

Neue Kundenwünsche perfekt bedienen

6 gute Gründe für To Go

Mahlzeiten zum Mitnehmen sind jetzt angesagt Mahlzeiten zum Mitnehmen erobern auch in Zukunft den Alltag der Menschen
Die Welt verändert sich – nicht nur seit der Corona-Krise. Schon vorher deutete sich ein Trend an, der sich während der Pandemie noch verstärkt hat und danach weiter fortsetzen wird: Statt die Ernährung vor allem aufs Mittagessen zu fokussieren, stückeln die Menschen heute ihre Mahlzeiten in viele kleine Snacks. Klar, dass To-Go-Produkte daher immer mehr nachgefragt werden.

Der moderne Mensch is(s)t spontan, hat flexible Arbeitszeiten, ist ständig auf dem Sprung zum Bahnhof oder Flieger und möchte essen, wann, was und wo er will – das war vor Corona so, ist jetzt sowieso aktuell und wird nach der Krise erst recht so sein. Es geht kaum noch ohne To-Go-Produkte! Sie erleichtern den Alltag Ihrer zukunftigen Gäste und Kunden, denn selbst gekocht wird nur noch zu besonderen Anlässen. Wir zeigen Ihnen, warum das Thema außerdem so wichtig ist …

Kunden freuen sich über zusätzliche Angebote

Hotels, Kioske, Raststätten – Betriebe ohne eigene Küche vervollständigen durch Snacks to go ihr Angebot und bieten ihren Kunden und Gästen einen echten Mehrwert.

Mehr Umsatz ohne zusätzliches Personal

Ein durchdachtes To-Go-Konzept, smarte Geräte und Convenience-Produkte entlasten die Mitarbeiter.
 

Selbst auf kleinstem Raum mehr Geld verdienen

Sie wollten sich eigentlich vergrößern, aber Corona hat Ihre Pläne zunichte gemacht? Mit To-Go-Angeboten lässt sich der Absatz steigern, auch wenn schon alle Sitzplätze belegt sind.

In Sachen Essgewohnheiten up to date bleiben

Vegetarier oder Flexitarier? Heute asiatisch, morgen regional? Trends und Geschmäcker sind schnelllebig, immer individueller und lassen sich mit To Go gut widerspiegeln.

Snacks sind die Zukunft

Viele kleine Snacks statt großer Hauptmahlzeiten sind angesagt – der Trend zur Snackification lässt sich mit To-Go-Gerichten optimal bedienen.

Gekocht wird immer seltener Zuhause

Die Zahl der Single-Haushalte nimmt zu und Familien wünschen sich mehr Abwechslung auf dem Teller jenseits des eigenen Kühlschrank-Angebots. To Go erleichtert dabei den Ernährungs-Alltag, denn selbst gekocht wird nur, wenn die Zeit es zulässt.