schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Ordentlich einheizen!

 zur Übersicht
20.11.2018

Warme Getränke mit Schuss

Bringen Sie die Bar zum Brodeln

Warme Getränke mit Schuss sind im Winter beliebt Warme Getränke mit Schuss sind im Winter beliebt
Ob Weihnachtsmarkt, Ski-Hütte oder einfach gemütlich in der Bar: Im Winter sind warme Getränke mit Schuss einfach der Hit! Glühwein, Feuerzangenbowle oder Punsch laufen in dieser Zeit zur Höchstform auf. Dass sie gerade dann ein Verkaufsschlager sind, ist kein Wunder: Die Getränke wärmen nicht nur kalte Finger, sondern verleihen auch eine gemütliche Stimmung. Grund genug, um neben den altbewährten Klassikern neue Heißgetränke anzubieten. Wir haben einige Inspirationen für Sie …

Amaretto-Apfelsaft

Dummy

Durchschnittlich trinkt jeder Deutsche 7,6 Liter Apfelsaft pro Jahr. Kein Wunder, denn der süß-fruchtige Geschmack kommt bei jedem gut an – ob zum Frühstück, am Mittagstisch oder am Abend. Mit Amaretto vermischt, wird der Apfelsaft zum perfekten Longdrink: Der nussige Geschmack des Amarettos passt hervorragend zu den süßlichen Aromen des Apfelsaftes. Und eines ist sicher: Der entstandene liebliche Geschmack wird Ihre Gäste begeistern …

  • 1 Liter Apfelsaft
  • 2 TL Zimt
  • bis zu 4 cl Amaretto
  • Glühweingewürz

Zuerst den Apfelsaft mit dem Zimt in einem Topf aufkochen lassen. Bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten ziehen lassen. Danach Alkohol hinzugeben. Abschließend mit Glühweingewürz würzen.
 

Hot Caipirinha

Dummy

Caipirinha ist der Bestseller jeder Happy Hour. Der aus Brasilien stammende Cocktail ist mittlerweile weltweit bekannt und überzeugt durch frischen Minzgeschmack. Warum bieten Sie Ihren Gästen diesen Klassiker im Winter nicht mal in warmer Variante an? 

  • 6 Achtel einer Limette
  • 1 EL brauner Rohrzucker
  • Minzblätter
  • 10 cl Wasser, heiß
  • 5 cl Zuckerrohrschnaps, also z. B. Cachaca oder Pitu

Die Limettenenden entfernen und die Limette achteln. In ein Tumblerglas geben, Rohrzucker darübergeben und mit einem Holzstößel zerdrücken. Minzblätter hinzufügen. Anschließend Wasser aufkochen, den Zuckerrohrschnaps hinzufügen und nochmals aufkochen. Dann in ein hitzebeständiges Glas geben und servieren!
 

Eggnog

Dummy

Der Eggnog stammt ursprünglich aus den USA und wird dort traditionell zur Weihnachtszeit getrunken. Kurz gesagt ist Eggnog ein Longdrink mit Eigelb, denn die Hauptbestandteile sind Ei und Milch oder Sahne. 

  • 1 Vanilleschote
  • 1 Messerspitze Muskatnuss, gemahlen
  • 1 Messespitze Zimtpulver
  • 150 ml Sahne
  • 500 ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • nach Belieben Brandy, Whiskey oder Rum

Zuerst die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herausholen. Dann alle Zutaten, bis auf Eier, Zucker und Alkohol, in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Temperatur auf dem Herd erhitzen. Wichtig: Bringen Sie die Masse auf keinen Fall zum Kochen.

Die Eigelbmasse währenddessen mit Zucker aufschlagen. Unter ständigem Rühren die Milchmischung hinzugeben. Anschließend die entstandene Mischung in einen Topf geben und solange erhitzen, bis die Flüssigkeit dickflüssiger geworden ist. Zum Schluss eine beliebige Menge Alkohol hinzugeben. Fertig! 
 

Heißer Mandelgrog

Dieses Mischgetränk aus Rum, Wasser und Zucker findet seine Wurzeln bei den Seemännern. Sie mischten das Getränk stets nach dem Spruch "Rum muss, Zucker darf, Wasser kann" – ein ziemlich unspektakulärer Mix. Wird das Getränk erhitzt, erhält es jedoch ein besonders intensives Aroma – und das sollten Sie Ihren Gästen nicht vorenthalten. 

  • 2 Tassen Mandelmilch
  • 60 ml Rum
  • 30 ml Brandy
  • 0,5 TL Mandelextrakt
  • 0,5 TL Zimt
  • 0,5 TL Muskat
  • Sahne
  • Mandeln
  • Muskatnuss

Mandelmilch, Rum, Brandy, Mandelextrakt, Zimt und Muskat in einem Topf bei niedriger Hitze vermengen. In eine Tasse füllen und mit Sahne, Mandeln und Muskatnuss garnieren.
 

Weißer Vanille-Glühwein

Dummy

Es gibt keinen Weihnachtsmarkt, auf dem es ihn nicht gibt: Glühwein. Der Klassiker mit Zimt und Nelken ist schon seit Jahren Stammgast auf deutschen Märkten. Dass ihn alle lieben, hat er also schon lange bewiesen. Und wir sind uns sicher: Auch der weiße Vanille-Glühwein wird einige Fans finden …

  • 1 Liter Weißwein
  • 1 Tasse Orangensaft
  • 1 TL Nelken
  • 2 Sternanis
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 Vanilleschote
  • 3-4 EL Zucker oder Honig
  • 2 EL Goji-Beeren

Den Weißwein und den Orangensaft in einen Topf geben und erhitzen. Nelken, Sternanis, Zimt und Lebkuchengewürz in ein Papierteefilter geben und verschlossen mit in den Topf geben. Anschließend die Vanilleschote auskratzen, hinzugeben und mit Zucker oder Honig abschmecken. 30 Minuten ziehen lassen. In ein Glas füllen und zum Schluss Goji-Beeren in den Glühwein geben.