schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Krebstiere

Was steckt dahinter?

Krebstiere am Spieß Bei einer Krebstier-Allergie treten Beschwerden sehr schnell auf

Zu den Krebstieren zählen Krebse, Langusten, Hummer, Garnelen und Krabben. Krebstiere gehören eher zu den seltenen Nahrungsmittelallergien. Menschen, die in Küstenregionen wohnen und häufiger Kontakt mit Meeresfrüchten haben, weisen häufiger Allergien auf.

Allergien auf Krebstiere kommen bevorzugt im Erwachsenenalter vor. Nach dem Verzehr der Tiere können Betroffene Hautreaktionen und Magen-Darm-Beschwerden zeigen. Symptome in den Atemwegen und Kreislaufreaktionen sind ebenfalls möglich. Garnelen zählen zu den häufigsten Auslösern einer allergischen Reaktion und können bis zu einem anaphylaktischen Schock führen.

Wo liegt die Herausforderung?

Krebstiere haben eine erhöhte allergene Potenz. So können bereits durch kleine Mengen des Allergens lebensbedrohliche Reaktionen ausgelöst werden. Auch das Einatmen von Kochdämpfen kann Beschwerden hervorrufen.

Was ist zu tun?

Werfen Sie immer einen Blick auf die Zutatenliste abgepackter Produkte

Nach einer Diagnose durch den Allergologen sind entsprechend die Krebstiere konsequent in der Speisenauswahl zu vermeiden.

Bei verpackten Produkten ist ein Blick auf die Zutatenliste unerlässlich. Am besten suchen Sie dort nach folgenden Begriffen:

  • Crustacea
  • Teile von Krebstieren – z.B. Scheren mit Fleisch, Schwänze mit Fleisch
  • Entschalt – Krebstiere, deren Panzer oder Schale entfernt wurden
  • Erzeugnisse aus Krebstieren
  • Krabben
  • Garnelen

Sensible Allergiker sollten Kochdämpfen, die durch die Zubereitung von Krebstieren entstehen, aus dem Weg gehen.

Allergenfreie Zubereitung

Eine einwandfreie Hygiene der Arbeitsflächen, des Produktionsgeschirrs und -bestecks sowie eine sorgfältige Händehygiene zwischen den Arbeitsschritten sind erforderlich, um Allergiker nicht zu gefährden. Krebstiere sind gewöhnlich keine versteckten Bestandteile in Lebensmitteln. Probleme können jedoch beim Essen im Restaurant auftreten – besonders in der ostasiatischen Küche sind Krebstiere weit verbreitet. Es besteht die Gefahr einer Kreuzkontamination, wenn z. B. Fleisch oder Fisch und Krebstiere auf demselben Grill zubereitet wurden.

Dazugehörige Fachthemen