28.01.2016

Craft: Ein Trend setzt sich durch!

Handwerklich hergestellte Lebensmittel erobern die Herzen

Selbst hergestelte Limonade
Craft Beer, Craft Gin, homemade oder handmade... diese Stichpunkte hört man immer öfter. Was steckt dahinter?

Craft bedeutet übersetzt einfach "von Hand gefertigt" oder "handwerklich". Lebensmittel und Getränke – oder andere Produkte – werden vermehrt in kleinen Mengen mit Liebe von Hand hergestellt. Kleine Manufakturbetriebe und regionale Anbieter erobern die Herzen der Konsumenten.

Speisen

Lieblos produziertes Billig-Fast-Food ist absolut von gestern. Pommes werden vielerorts von Hand aus regional angebauten Bio-Kartoffeln geschnitzt und frisch für den Kunden zubereitet. Neue Street-Food- und Quick-Dining-Konzepte setzen Qualitätsmaßstäbe. Bratwurst wird individuell beim Metzger des Vertrauens kreiert und mit der eigens auserwählten Gewürzmischung verfeinert. Bei Burgern wird die Herkunft der Rinder bzw. des verwendeten Rindfleischs angegeben. Pizzateig wird von Hand geknetet und darf anschließend 72 Stunden gehen bevor hochwertiger Büffel-Mozzarella und hausgemachte Tomatensauce darauf gegeben werden.

Getränke

Jedes trendy Burger- oder Pizza-Restaurant, das etwas auf sich hält, bietet derzeit hausgemachte Limonade an – gerne mit Ingwer oder Minze exotisch aufgepeppt. Kleine Röstereien liefern Kaffee im gewünschten Röst- und Mahlgrad. Bier wird in diversen Ausführungen als Craft Beer angeboten und heißt nun Pale Ale oder zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es aus einer Mikro-Brauerei kommt. In Amerika ist schon seit der Jahrtausendwende Bier aus kleinen handwerklichen Betrieben modern. Kellner erklären – wie man es bisher nur vom Wein kannte – die besonderen Eigenschaften der verschiedenen Sorten.

Das neue Highlight im Trend zum Handwerklichen ist Craft Gin. Gin ist momentan überhaupt das Hype-Getränk No. 1. In ganz Europa haben sich Craft-Spirit-Destillen etabliert. Außerdem spielt nun auch das Tonic Water dazu einer Rolle und wird nicht mehr einfach beliebig hinzu gegeben.

Restaurants

Restaurants wie Tim Mälzers Hausmann's sind Vorreiter des Trends. Hier wird dem Gast das Gefühl von Heimeligkeit und guter Qualität vermittelt. Wohlfühlatmosphäre entsteht bei Klassikern der Heimatküche kombiniert mit hausgemachten Limonaden oder Smoothies. Zum sonntäglichen Brunch erwarten den Gast Backwaren vom örtlichen Traditionsbäcker, hausgemachte Marmeladen und natürlich ein Sonntagsbraten - alles ganz wie bei Muttern... nur eben doch etwas moderner.