Süß, süßer, Pizza!

Schoko-Pizza mit Kiwis
 zur Übersicht
13.06.2017

Pizza zum Dahinschmelzen

Der neue Stern am Desserthimmel

Schoko-Pizza mit frischen Erdbeeren Ein schokoladiger Pizzatraum
Zuerst wurde sie als seltener Exot auf der Dessertkarte von trendigen Pizzaläden gesichtet, dann tummelten sich Fotos aus den USA in den sozialen Medien und in Food-Blogs. Jetzt gibt's sie sogar im Supermarkt tiefgekühlt: Schoko-Pizza! Dieser Siegeszug veranlasst uns, Ihnen die kulinarische Offenbarung einmal näher vorzustellen. Das Beste daran – sie lässt sich ganz einfach nachmachen. Wäre das auch etwas für Ihre Dessertkarte?
Die Bezeichnung Pizza führt ein wenig in die Irre, denn beim Original aus Neapel sind Tomatensoße und Käse feste Größen. Bei der süßen Version handelt es sich eher um eine Schoko-Tarte oder einen süß belegten Hefeteig. Doch neugierig macht der Name, der gleich zwei große Lieben vereint, allemal. Schokolade und Pizza ... wer schmilzt beim Gedanken an die beiden nicht dahin!

So einfach geht's ...

Für die schokoladige Versuchung geben Sie – wenn Sie einen dunklen Boden möchten – etwas Kakaopulver oder geschmolzene Kuvertüre zum herkömmlichen Pizzateig. Die Rolle der Tomatensoße übernimmt Nuss-Nougat-Creme oder Schmand. Und als wäre das nicht lecker genug, sind Ihrer Kreativität, was den Belag angeht, keine Grenzen gesetzt: Zartbitter-, Vollmilch- oder weiße Schokolade zerfließen förmlich. Marshmallows bekommen im Ofen eine köstlich, knusprige Karamellkruste. Oreo-Kekse sorgen für den perfekten Crunch. Für eine fruchtige Note geben Sie nach dem Backen Beeren auf die Pizza. Erlaubt ist, was schmeckt. Läuft Ihnen auch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann ran an den Ofen. Ihre Gäste werden diese kreative Süßspeise der besonderen Art lieben – als Dessert oder am Nachmittag zum Cappuccino mit einer Kugel Eis.

Süße Pizza für Naschkatzen Quattro Stagioni fruchtig interpretiert