Freche Früchtchen

Lust auf exotische Früchte? Vor allem im Sommer sind sie super lecker
 zur Übersicht
02.05.2018

Exotische Obstsorten

Obst von nah und fern

Versüßen uns den Sommer: exotische Früchte Versüßen uns den Sommer: exotische Früchte
Das Beste am Sommer? Die unzähligen frischen Früchte, die er für Ihre Gäste bereithält. Besonders exotische Exemplare verleihen Ihrem Obstkorb eine gehörige Portion Urlaubsfeeling. Die Auswahl dieser Früchte wird immer größer: Pepino, Tamarillo und Rambutan sind nur einige dieser außergewöhnlichen Sorten. Wir stellen Ihnen heute Geschmacksexplosionen mit Genussfaktor vor …
Pepinos verleihen Salaten das gewisse Etwas Pepinos verleihen Salaten das gewisse Etwas

Pepino

Die 10–20 cm lange Frucht hat eine hell-gelbe bis gelbe Schale. Dabei fällt vor allem die lilafarbene Maserung auf. Der Geschmack erinnert an eine Mischung aus Birne und Melone, weshalb die Pepino auch gerne Birnenmelone genannt wird. Auf dem Teller verleiht sie vor allem Salaten das gewisse Etwas. Ohne Schale wird sie auch gerne mit einem Spritzer Limettensaft verzehrt. Aber auch zu Krabben oder rohem Schinken passt ihr Aroma prima.

Ein wahrer Eyecatcher: Rambutan Ein wahrer Eyecatcher: Rambutan

Rambutan

Die Rambutan wird aufgrund ihrer Farbe, Form und Frucht auch gerne "haarige Litschi" genannt. Lediglich die langen roten, wollig-weichen "Haare" unterscheiden die beiden Früchte. Ihr angenehm süß-säuerlicher Geschmack erinnert an Weintrauben. Die Rambutan schmeckt roh oder in Obstsalaten. Aber auch als Deko ist sie ein wahrer Blickfang. Genauso verfeinert sie exotische Salate, Eisbecher und Cocktails. Auch Fisch-, Fleisch-, Reis- und Geflügelgerichten verpasst sie das gewisse Etwas.

Knalliges Früchtchen: Pitahaya Knalliges Früchtchen: Pitahaya

Pitahaya

Extrem dekorativ und lecker: Die Pitahaya, die als Drachenfrucht bekannt ist, verführt mit einem auffallenden Aussehen und einem köstlichen Geschmack. Je nach Herkunft hat sie eine sattgelbe bis magentarote, höckrige Schale. Die bekannteste Sorte hat eine pinkfarbene Schale und ein weißes Inneres, das mit kleinen schwarzen Punkten durchsetzt ist. Pur ausgelöffelt, erfreut die Pitahaya die Genießerherzen. Genauso harmoniert sie, als Alternative zur Melone, gut mit Schinken.

Besticht durch ein saftiges, geleeartiges Fruchtfleisch: Granadilla Besticht durch ein saftiges, geleeartiges Fruchtfleisch: Granadilla

Granadilla

Die runde oder ovale Frucht hat eine leuchtend orangefarbene Schale. Im Inneren befindet sich dann ihr Herzstück: Das saftige, geleeartige und aromatische Fruchtfleisch hat ein besonders intensives Aroma. Dieses lässt sich prima ausschaben. Dann kann es entweder roh verzehrt oder zu Käse, Geflügel oder Schweinefleisch gereicht werden. Auch Fruchtsaucen, Desserts und Eiscremes verleiht die Granadilla ein köstliches Aroma. 

Tamarillos schmecken prima zu Fleischgerichten Tamarillos schmecken prima zu Fleischgerichten

Tamarillo

Die 8–10 cm große, eiförmige Frucht hat eine glatte, feste Schale. Unterschieden werden verschiedene Sorten, die äußerlich und geschmacklich variieren. Je nach Reifegrad ist sie orange, rot, gelb oder violett und kann je nach Sorte die Größe eines Wachteleis bis zu einem Hühnerei haben. Leicht gezuckert oder gesalzen lassen sich Tamarillos wie Kiwis auslöffeln. Aber auch in Chutneys, Saucen, Brotaufstrichen oder als Beilage zu Fleisch schmecken sie super. In den frühen Morgenstunden verführen sie als Marmelade oder als Kompott.

Eine köstliche Tropenfrucht: Chayote Eine köstliche Tropenfrucht: Chayote

Chayoten

Die Chayote ist eine Tropenfrucht in Birnenform. Sie wird bis zu 20 cm groß und hat einen weichen bis harten Kern. Auffällig ist vor allem ihre hell- bis dunkelgrüne, faltige Schale. Der Geschmack der Chayote erinnert an Zucchini, Gurke und Birne. Sie schmeckt sowohl roh als auch gekocht. Besonders häufig wird sie als i-Tüpfelchen in Salaten oder als Gemüsebeilage verwendet.

Übrigens: Alle Exoten führen wir im Sortiment. Fragen Sie bei Ihrem Fachberater nach!