schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Süßes aus Bella Italia

 zur Übersicht
30.05.2018

Wir lieben Tartufo & Co.

Verwöhnen Sie Ihre Gäste mit italienischen Desserts

Kann denn Süßes Sünde sein? Kann denn Süßes Sünde sein?
Pizza, Pasta, Panna Cotta – mit dem Sommer steht auch die italienische Küche hoch im Kurs. Üblicherweise endet ein Dinner aus dem Land, wo die Zitronen blühen, mit einem fulminanten Nachtisch. Wir haben da ein paar zuckersüße Dessert-Vorschläge für Sie, die Sie unbedingt ausprobieren sollten ...

Ein Dessert mit wenig Kalorien? Das gibt es bei den Italienern nicht. Hier lautet das Motto: Wenn schon, denn schon! Tiramisu, Tartufo und Co. sind also nichts für figurbewusste Esser, dafür schmecken sie umso besser – und sind aufgepimpt mit Kirschlikör, Amaretto oder Marsala wirklich jede Sünde wert. Mit welchen Genüssen Sie, neben Panna Cotta und Zabaione, Ihre Gäste noch überraschen können? Schauen Sie mal ... 

Bei italienischen Hochzeiten wird gerne eine Cassata aufgetischt Bei italienischen Hochzeiten wird gerne eine Cassata aufgetischt

Schicht für Schicht ein Gedicht

Ein beliebter Klassiker aus Sizilien: die Cassata! Die köstliche Schichttorte besteht aus Ricotta und Zucker, die mit einer leckeren Schokoladencreme überzogen wird. In Italien gerne als Hochzeitstorte verwendet, sorgt die Cassata hierzulande für ein ganz neues Geschmackserlebnis.

Oder Sie verführen Ihre Gäste mit einer Cassata-Eisbombe. Diese süße Spezialität besteht aus kandierten Früchten, Vanille, Himbeer- und Schokoladeneis, welches schichtenförmig angeordnet wird.  

dummy Weich und saftig: Baba al rum

Napfkuchen auf italienische Art

Kennen Sie Baba al rum? Bei den muffinförmigen Hefeküchlein handelt es sich um eine Spezialität aus Neapel mit französischem Einfluss! Das Besondere an dem Napfkuchen: In Rum getränkte Rosinen verleihen dem Gebäck einen besonderen Geschmack. Unser Tipp: Rosinen über Nacht in einer Schale in Alkohol einlegen, dann werden sie schön weich. 

Bei Cannoli kommen Schleckermäuler ganz auf ihre Kosten Bei Cannoli kommen Schleckermäuler ganz auf ihre Kosten

Sizilianische Liebesgrüße

Wer kann Cannoli schon widerstehen? Die frittierten Cremerollen aus Sizilien sind der krönende Abschluss eines köstlichen Menüs. Üblicherweise besteht die Füllung aus Ricotta, Vanille, Schokoladenstückchen, Kakao oder kandierten Früchten. Doch der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es also zum Beispiel mit einer Wein-Mandel-Creme? Ebenfalls eine Kreation, die das Zeug hat, zum Dessert-Liebling zu avancieren: Cannoli mit einer Pistazien-Waldmeister Füllung ... mmmh! Also nichts wie ran an die Nachtisch-Löffel!

Probieren Sie Tiramisu in einer neuen Form aus Probieren Sie Tiramisu in einer neuen Form aus

Tiramisu mal anders ...

Ein Highlight auf der Dessertkarte: ein saftiges, cremiges Tiramisu! Doch warum das typisch geschichtete Löffelbiskuit nicht mal als Rolle präsentieren? Dazu einfach die Biskuitmasse ca. 8 Minuten im Backofen backen, anschließend auf ein mit Zucker bestäubtes Geschirrtuch stürzen und aufrollen. Sobald der Teig ausgekühlt ist, diesen wieder entrollen, mit der Creme befüllen und erneut von der unteren Längsseite aufrollen. Nach 3 Stunden in der Kühlung ist die Tiramisu-Biskuitrolle servierfertig. Eine tolle Form, die viele Gäste überraschen wird. 

Das Leben ist unsicher, fang mit dem Nachtisch an.

Unbekannt