schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Zeit zum Anfeuern!

Ein Barbecue an der frischen Luft kommt bei Gästen im Sommer besonders gut an
Grill-Buffets sind der Hit im Sommer
 zur Übersicht
05.07.2018

Hauptsache vom Grill!

Wir glühen für Holzkohle und Co.

Würstchen, Steaks und Gemüse vom Grill sind für Gastronomen im Sommer ein Muss Würstchen, Steak oder Gemüse – im Sommer lieben Gäste frisch Gegrilltes
Warme Sommerabende lassen die Herzen von Grillfans höherschlagen: Jetzt ist es an der Zeit für saftige Steaks und knackige Bratwürste direkt vom Rost! Ob Holzkohle, Gas oder Elektro – wir geben Tipps, wie Sie Ihren Gästen den ultimativen Grillgenuss bieten.

Viele schwören auf Holzkohle, da sie dem Grillgut ein unverwechselbares Raucharoma verleiht. Holzkohle entwickelt jedoch starken Rauch und einen unangenehmen Geruch. Elektro- und Gasgrills lassen viele Grillfans hingegen das typische Aroma vermissen. Mit den richtigen Vorkehrungen erleben Ihre Gäste mit allen drei Varianten höchsten Grillgenuss.

Holzkohle

Egal, ob Spareribs, Hähnchenkeulen oder Gemüse: Hauptsache, es kommt vom Rost! Eine bunte Mischung auf dem Rost macht Ihre Gäste glücklich!

Grillen mit Holzkohle ist für viele die einzig wahre, ursprüngliche Art des Grillens. Den typisch rauchigen Geschmack erhalten Speisen schließlich nur beim Grillen über Holzkohle. Außerdem gelingt auf dem Holzkohlegrill dank der großen Hitze ein knuspriges Grillgut mit zartem Inneren. Ob Steak oder Würstchen – alles kann auf den Punkt gegrillt werden. Das gilt nicht nur für Fleisch, sondern auch für Gemüse und Fisch. Auf viele Gäste übt Fleisch vom Holzkohlegrill einen gewissen Reiz aus, da sie es automatisch mit mehr Geschmack verbinden.

Auch drinnen ein Genuss

Für Gastronomie-Betriebe gestaltet sich allerdings die lange Wartezeit problematisch: Bis die Kohlen vorgeglüht und die richtige Temperatur erreicht haben, können bis zu 40 Minuten vergehen. Außerdem entwickelt sich reichlich schlecht riechender Qualm. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Gäste nicht in Reichweite der Qualmwolke sitzen. Im Freien ist das meistens kein Problem. Was aber, wenn der Grill in Innenräumen stehen soll? Für diesen Zweck gibt es Rauchgaswäscher, die zunächst die heiße Abluft kühlen und schließlich filtern: Mit Wasser werden Rauch, Fett, Ruß und Feinstaub zum großen Teil beseitigt. Auch Gerüche werden gemildert. Zusätzlicher Pluspunkt: Nach Betriebsende reinigen sich Rauchgaswäscher selbst – so kann es am nächsten Tag direkt wieder losgehen!

Aromen für Feinschmecker

Nicht nur ein professioneller Grill ist für perfekt gelungenes Grillgut entscheidend. Eine wichtige Rolle spielt auch die richtige Kohle. Wer seinen Gästen ein besonderes Grillvergnügen bereiten möchte, verfeinert exquisite Fleischstücke mit Räucherholz oder Aromakohle. Wie wäre es z.B. mit Chips aus Whisky-Fässern? Für Feinschmecker ein absoluter Hochgenuss! Das kräftige Whisky-Aroma schmeichelt jeder Fleischsorte. Auch Briketts aus Kokosnussschale oder Weinreben verleihen dem Grillgut das besondere Extra.

Gas

Mit dem Gasgrill geht es schnell, unkompliziert und beinahe rauchfrei Schnell und unkompliziert: Der Gasgrill bietet einige Vorteile

Unkompliziert, schnell und beinahe rauchfrei: Gasgrills bieten einige Vorteile gegenüber Holzkohlegrills. Sie benötigen weniger Zeit zum Aufheizen und die Flamme lässt sich beliebig einstellen. Dadurch können Sie das Grillgut konstant erhitzen, was diese Grillart vor allem für Gemüse und Fisch ideal macht. Da sich nicht so viel Rauch entwickelt, kann ein Gasgrill durchaus auch in der Nähe Ihrer Gäste aufgestellt werden – zumal die Flammen kaum windempfindlich sind. Als häufigstes Manko wird von Holzkohle-Fans das fehlende rauchige Aroma angeführt. Dem wirken Sie mit Holzchips entgegen: Lassen Sie die Holzchips 30–60 Minuten im Wasserbad einweichen und legen Sie sie anschließend in eine Smoke-Box. Diese wird in die Nähe eines Brennelements gelegt. Würzige Marinaden runden den Geschmack ab.

Elektro

Mit Räucherchips erhält das Grillgut auch auf dem Elektrogrill ein rauchiges Aroma Auf dem Elektrogrill wird das Fleisch saftig und zart

Er ist leicht zu bedienen, schnell einsatzbereit und entwickelt wenig Rauch, allerdings fehlt dem Grillgut beim Elektrogrill wie beim Gasgrill das rauchige Aroma. Wie beim Gasgrill können Sie aber auch hier zu Räucherchips greifen, die dem Grillgut einen rauchigen Geschmack verleihen. Im Elektro-Smoker brutzelt das Grillgut bei niedriger Temperatur, daher müssen Sie sich auf lange Garzeiten einstellen. Das Ergebnis kann sich dafür aber sehen lassen: Das zarte, saftige Fleisch überzeugt. Elektrogrills sind außerdem leicht zu reinigen und deshalb sehr praktikabel in der Anwendung.