22.10.2015

Alpine Küche

... mehr als Knödel und Speck!

Alpen
Die Alpine Küche ist so international wie die Alpen. Deren Gipfel ziehen sich durch Frankreich, Monaco, Italien, Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Slowenien und Deutschland. Was sie verbindet sind Produkte aus den Bergregionen und oft eine charmante Einfachheit ...
Butter und Käse von höchster Qualität, gute Weine, schmackhafte Kräuter, würzige Schinken und reiche Obstwiesen – diese Produkte bilden die Basis für Deftiges aus Österreich oder Bayern. Hinzu kommt die mediterran beeinflusste Südtiroler Küche mit frischen Kräutern und hochwertigen Ölen. Traditionelle Rezepte von Schlutzkrapfen, Krautsuppe und Knödel aller Art werden heute oft durch frische Zutaten verfeinert. Spannende Kombinationen erfüllen sie mit neuem Leben. Ein Tiroler Milchlamm als Carpaccio oder Steinpilzknödel an einer Heublumen-Wildkräuter-Essenz finden sich in der Alpinen Küche mittlerweile neben Streifen-Ratatouille mit Kichererbsenpüree oder Grünem Spargel mit Bozener Sauce. Zwetschgenknödel treffen Ingwer-Karotten-Topfenknödel und Bayrische Tapas kommen als Birnen-Apfel-Obazda oder herzhaft gefüllte Gänseblümchen-Gnocchi daher. Selbst bei den Desserts leben die Marillenknödel in friedlicher Nachbarschaft zum Panna Cotta von Heu und Kamille. Ein Gipfeltreffen!