04.06.2019

Im Trend: Cold Brew

Die beste Zutat für coole Sommer-Drinks? Kalter Kaffee!

Black Rabbit Cold Brew Coffee im Tetra Pak gibt's bei CHEFS CULINAR Den Black Rabbit Cold Brew Coffee gibt's platzsparend im Tetra Pak
Sie sind auf der Suche nach besonders erfrischenden Sommer-Drinks für Ihre Gäste? Wir haben einen Geheimtipp: Versuchen Sie's mit kalt gebrühtem Kaffee! Was die Japaner vor 300 Jahren erstmals versucht haben, eröffnet heute neue Geschmackserlebnisse ...

Er schmeckt milder und fruchtiger als klassisch gebrühter Kaffee, weil Bitterstoffe durch die spezielle Herstellung beinahe vollständig fehlen; dafür sorgt Cold Brew Coffee aber mit seinem hohen Koffein-Gehalt von 6 % für den Extra-Frischekick an heißen Sommertagen! Für die Herstellung wird gerösteter Kaffee frisch vermahlen und muss dann bei Raumtemperatur über mehrere Stunden in kaltem Wasser ziehen. So wird das volle Aroma aus dem Kaffee gekitzelt. Dass dieser eine gute Qualität haben muss, versteht sich von selbst – denn Mängel machen sich schnell bemerkbar.

In Japan wurde die Methode schon um 1700 erfunden, im amerikanischen Raum gibt's den Hype um das Getränk schon seit gut 10 Jahren. Die Idee des kalt gebrühten Kaffees schwappte dann nach England und fand später ihren Weg über Skandinavien nach Deutschland. Hierzulande ist der Cold Brew Coffee noch immer ein Nischen-Produkt, das aber immer mehr ins Zentrum rückt.

0,5 Liter Black Rabbit Konzentrat ergeben unter Zugabe von Wasser feinsten 5-Liter-Cold-Brew-Coffee 0,5 Liter Black Rabbit Konzentrat ergeben unter Zugabe von Wasser feinsten 5-Liter-Cold-Brew-Coffee

Klassisch, mild oder mit Sprit?

Um Cold Brew selbst herzustellen, muss frisch vermahlener Kaffee in einem Gefäß mit kaltem Wasser übergossen werden – auf einen Teil Kaffee kommen 4 Teile Wasser. Das Ganze 10–18 Stunden ziehen lassen und danach durch einen Filter abseihen. Fertig ist ein Sud, das sich wenige Tage lang lagern lässt.

Ein richtig gutes, bereits fertiges Produkt gibt's aber auch von Cafeahaus: Der Black Rabbit wird aus 100 % Arabica-Bohnen hergestellt. Heraus kommt ein Konzentrat, das, abgefüllt im 0,5-Liter Tetra Pak, unter Zugabe von Wasser einen 5-Liter-Cold-Brew-Coffee ergibt. Das spart nicht nur Zeit, sondern hat auch den Vorteil, dass die Qualität immer gleich gut ist, Sie schnell große Mengen Cold Brew Coffee anbieten und eine bedeutende Gewinnspanne verzeichnen können. Und übrigens: Sie bieten Ihren Gästen ein reines Naturprodukt, das nur aus Kaffee und Wasser besteht.

Klassisch schmeckt Cold Brew pur auf Eis, milder wird's durch Milch, Hafer- oder Sojadrink. Raffiniert ist Cold Brew kombiniert mit Tonic Water und einem Schuss Gin. Und wer seinen Gästen ganz besondere Sommer-Drinks bieten will, mixt Cocktails mit Cold Brew Coffee. Wir zeigen, wie's geht!

Pimp my Cold Brew Coffee

Extra-Tipp

Für Fans von üppigem Kaffeeschaum bietet die Firma ISI ein neues Nitrosystem in der Edelstahlflasche für die Gastronomie an, bei dem der Cold Brew unter hohem Druck mit reinem Stickstoff aufgeschäumt wird. Schmeckt unglaublich sahnig und mild – und das ohne Zucker und Kalorien!

Sie möchten Ihren Gästen den Trend Cold Brew Coffee nicht länger vorenthalten? Sprechen Sie einfach Ihren Verkaufsberater an – er hilft Ihnen gerne weiter.