23.05.2019

Da bleiben keine Wünsche offen

JOMOsoft M Speisenerfassungsmanagement: einfacher denn je!

Dummy
Speisenmanagement erhält in Krankenhäusern und Pflegeheimen zunehmend Komplexität, denn jeder Mensch isst anders. Nicht nur Allergien und Unverträglichkeiten müssen beachtet werden, sondern auch kulturell-religiöse Besonderheiten. Und genau darauf ist das neu konzipierte Speisenerfassungsmanagement für JOMOsoft M ausgelegt …

Neue Optik, neue Technik und mehr Nutzen: Mit dem JOMOsoft M Speisenerfassungsmanagement können jetzt Menüs für Regel- und Wahlleistungspatienten einfach gesteuert werden. Außerdem erleichtert das digitale Speisenerfassungsmanagement Küchen- und Pflegekräften auch über das Speisenerfassungsmanagement hinaus die Arbeit.

Dummy

Erwartungen erfüllen

Doch damit nicht genug: Auch die Erwartungshaltung von Klinikgruppen werden jetzt erfüllt, da es in das mandantenfähige Gesamtkonzept eingebunden ist. "Mit dem Speisenerfassungsmanagement zu arbeiten, ist vor allem eins: ganz einfach", erzählt uns Günter Schubert von CHEFS CULINAR Software und Consulting. "Uns war wichtig, dass alles intuitiv zu bedienen ist." 

Da die Software an das zentrale Patienten- und Bewohnerinformationssystem angeschlossen ist, werden dem Patienten bereits bei der Menüauswahl per Tablet nur die Gerichte angezeigt, die aufgrund seiner persönlichen Daten infrage kommen. Dabei erfährt die Küche elektronisch, ob die Wahl auf vegetarische Lasagne oder Rindergulasch gefallen ist. 

Und auch das Controlling ist transparenter denn je: Sowohl Protokolle und Nährwerte als auch Stationsbelegungen, Beköstigungsstatistiken und Wahlleistungen lassen sich mit umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten abrufen. Dazu ermöglicht Ihnen das JOMOsoft M Speisenerfassungsmanagement, Tablettkarten im Wunschdesign zu kreieren, Bandbestückungslisten nach individuellen Bandposten zu erstellen sowie eine Mengenbegrenzung der Speisenauswahl festzusetzen. Ebenso bietet Ihnen die spezifische Wahl des Verzehrorts maximale Flexibilität. 
 

dummy

Modularer Aufbau

Gleichermaßen bietet die Anbindung an das zentrale Patienten- und Bewohnerinformationssystem viele Vorteile: Sie ermöglicht eine bedarfsgerechte Produktion und Ausgabe, vermeidet Überproduktionen und besitzt eine exakte Schlusszeitenverwaltung, was wiederum Geld und Ressourcen spart.

Das Beste: Das Speisenerfassungsmanagement lässt sich innerhalb der Software mit weiteren leistungssteigernden Programmen verbinden – von der Kostenampel über die Warenbestellung bis zum ganzheitlichen JOMOsoft-Verpflegungsmanagement.

Sie sind interessiert? Dann melden Sie sich unter 02837 80-226