schließen
X
Anmelden
Der Benutzername und/oder das Passwort ist nicht korrekt.
Noch nicht registriert?
Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von vielen Vorteilen!

Next Generation auf Entdeckungstour

Welche Logistik steckt hinter einer Obst-und-Gemüse-Lieferung? Stefan Busch erklärt!
 zur Übersicht
05.06.2018

Azubi-Tag 2018

Wir zeigen dem Nachwuchs, was bei uns los ist

Große Beteiligung bei unserem Azubitag In allen Niederlassungen fand gestern der Azubi-Tag statt
Was bedeutet eigentlich der CHEFS CULINAR Slogan "Wir leben Foodservice"? Dieser Frage gingen wir bei unserem 4. Azubi-Tag in allen 8 Niederlassungen nach. Auf dem Programm standen die Besichtigung des Lagers, die Führung durch die Fleischerei samt Schutzkleidung und die Erkundung der Lkw. Doch das war noch lange nicht alles ...

Einmal im Jahr öffnet CHEFS CULINAR seine Pforten für den Branchen-Nachwuchs. Viele angehende Köche, Restaurantfachleute und Hauswirtschafter ließen es sich nicht nehmen, ein Blick hinter die Kulissen unseres Großhandels zu werfen. Nach der Besichtigung des Lagers, des Lkws und der Fleischerei setzte jede Niederlassung ihre eigenen Schwerpunkte – beispielsweise mit Gewürzen, Pralinen oder Fleisch ... 

Los gehts beim Azubi-Tag: Die Besichtigung des Lagers stand als erstes auf dem Programm Nach einer kurzen Einführung ging es für die Azubis ins Lager

Besonders im Lager brachten die riesigen Hochregale, die großen Temperaturunterschiede, die sich von 19 °C im Trockenlager bis hin zu –24 °C im Tiefkühllager erstrecken, und die ausgeklügelte Logistik die jungen Leute zum Staunen.

Auch die Besichtigung eines Lkw fanden die Azubis in allen Niederlassungen interessant: Eingeteilt in 3 Zonen, werden damit alle Lebensmittel mit der richtigen Temperatur bei den Kunden abgeliefert. Dabei benötigt allein der Tiefkühl-Bereich ganze 18.000 Watt Kühlleistung!

Beim Azubi-Tag war der Nachwuchs live bei einer Zerlegung einer Schweinekeule dabei Spannend: Die Zerlegung einer Schweinekeule

Ran an den Speck!

Bevor sich für die Azubis die Tore der Fleischerei öffneten, musste der Nachwuchs Schutzkleidung anziehen. Samt Mundschutz, Schutzkittel und Schuhschutz ging es zur Hygieneschleuse. Daraufhin schlug ihnen schon die Kälte der Fleischerei entgegen: Bei 2 °C arbeiten hier ausschließlich gelernte Fachkräfte, um den Kunden feinste Waren zu liefern. Fragen wie "Warum ist das Filet so zart?" oder "Wie funktioniert eine Dry-Aged-Reifung?" erklärten die Frischfleisch-Bereichsleiter dem interessiertem Nachwuchs umfassend.

Anschließend wurde eine Schweinekeule zerlegt: Nachdem Knochen, Oberschale & Co. ausgelöst worden waren, wurden die Schnitzel fürs Mittagessen angefertigt. Eine Azubine verrät uns: "Viele Tätigkeiten werden noch per Hand ausgeführt. Ich habe mit viel mehr Maschinen gerechnet!".

Beim Azubi-Tag probierten die jungen Leute in Weeze einige Exoten Schon mal eine Schlangenfrucht gegessen?

Geschmacksprobe gefällig?

Auch die Obst-und-Gemüse-Spezialisten ließen es sich nicht nehmen, den Lehrlingen einige Exoten aus ihrem Bereich zu zeigen. Dabei sorgte vor allem der Geschmack der Sechuan Buttons für Diskussionen. "Elektrisierend", empfanden die Teilnehmer den Geschmack dieser Blüten. Auch bei der Schlangenfrucht zögerten die Azubis nicht, eine Geschmacksprobe zu machen.

Anschließend bekamen die Azubis in allen Niederlassungen tolle Wissenspakete mit auf den Karriere-Weg: In Kiel gab es viel Fachwissen rund ums Grillen, beim Gewürze-Workshop in Lübeck wurde gefachsimpelt und in Neubrandenburg wurden alkoholfreien Aperitifs kreiert. Auch die Pralinen-Werkstatt in Weeze, die Smoothie-Party in Wöllstein, die Fleisch-Schulung in Zorbau und das 1 x 1 des Wareneinsatzes in Zusmarshausen boten spannende Unterhaltung.

Beim Azubi-Tag hatte der Nachwuchs die Chance, seine eigenen Pralinien zu gestalten In der Pralinen-Werkstatt war guter Geschmack und ein ruhiges Händchen gefragt

Patisserie-Künste in Weeze

In Weeze ging es ziemlich süß zu, denn in der Pralinen-Werkstatt gab es reichlich Schokolade – genau das Richtige für Naschkatzen. Zusammen mit unserem Profikoch Daniel Kämmer durften die Lehrlinge ihrer Kreativität freien Lauf lassen, denn verschiedenste Komponenten für die Füllungen standen bereit. Alexander Wagner macht eine Ausbildung zum Restaurantfachmann. Pralinen herzustellen, ist also absolutes Neuland für ihn: "Meine Pralinen habe ich mit Erdbeerkonfitüre, Bacardi und Nüssen gefüllt. Umhüllt sind sie mit weißer und Vollmilch-Schokolade." Aber nicht nur diese Füllung schmeckte richtig lecker, auch viele weitere Azubis bewiesen ein Händchen für die Patisserie. Wohl gesättigt und mit den eigenen Kreationen im Gepäck ging es gegen Nachmittag nach Hause. 

Wir finden: Es war ein toller Tag mit euch. Wir freuen uns schon auf den nächsten Azubi-Tag!

Hamburg

Kiel

Lübeck

Weeze

Zorbau

Zusmarshausen